Aurelius (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA
Rechtsform SE & Co. KGaA
ISIN DE000A0JK2A8
Gründung 2006
Sitz Grünwald, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Matthias Täubl (CEO),
Fritz Seemann

Verwaltungsrat
Dirk Markus (Vorsitzender)
Dirk Roesing
Gert Purkert
Thomas Hoch
Holger Schulze

Mitarbeiterzahl 12.059[1]
Umsatz 3,23 Mrd. Euro (2020)[1]
Branche Beteiligungsgesellschaft
Website www.aureliusinvest.de
Stand: 31. Dezember 2019

Aurelius ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Grünwald bei München. Mit Büros in München, London, Stockholm, Madrid und Amsterdam sowie zahlreichen internationalen Konzerntöchtern ist Aurelius international tätig. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 3,6 Mrd. Euro.

Aktivitâten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aurelius verfolgt heute mit unterschiedlichen Investmentvehikeln verschiedene Investitionsstrategien. Die Gruppe teilt sich dabei in insgesamt fünf Sparten:

  • die börsennotierte Aurelius Equity Opportunities
  • die Aurelius Wachstumskapital[2]
  • die Aurelius Real Estate Opportunities[3]
  • die Aurelius Finance Company[4] sowie
  • die gemeinnützige Aurelius Refugee Initiative[5]

Die Aurelius Wachstumskapital ist eine langfristig orientierte Beteiligungsgesellschaft, die in Nachfolgelösungen und kleine, profitable mittelständische Unternehmen investiert. Die Aurelius Real Estate Opportunities konzentriert sich auf Investments in Wohn-, Büro-, Einzelhandels-, Hotel- und Pflegeimmobilien sowie Parkhäuser und Tiefgaragen. Die Aurelius Finance Company ist ein Darlehensgeber, der britischen und europäischen Unternehmen Kapital im Rahmen von alternativen Finanzierungsformen zur Verfügung stellt. Mit der gemeinnützigen Aurelius Refugee Initiative e.V. betreibt Aurelius ein Hilfsprogramm für Flüchtlinge, welches unter anderem die Start-Stiftung unterstützt.[6]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2006 gründeten die beiden ehemaligen McKinsey-Berater Dirk Markus und Gert Purkert Aurelius und begannen mit einem Startkapital von 500.000 Euro, Firmen in Umbruch- und Sondersituation zu erwerben.[7] Im Juni 2006 folgte der Börsengang im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse, die mit 613.450 Inhaberstammaktien ausgestattet war. Während der Umsatz im ersten Geschäftsjahr 2006 22 Millionen Euro betrug und 659 Mitarbeiter beschäftigt wurden, stieg der Umsatz bis zum Geschäftsjahr 2013 auf rund eine Milliarde Euro an. Im selben Jahr wurden rund 11.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die ersten Beteiligungen waren die Richard Scherpe Gruppe (Druck), die GHOTEL Gruppe (Hotels), die Grillo Peißenberg GmbH (Metallverarbeitung) sowie die KWE Gruppe (Stahlbau).[8] Anfang Oktober 2015 wurde Aurelius von einer Aktiengesellschaft in eine SE & Co. KGaA umgewandelt.[9] Die im Gründungsjahr 2006 erworbene GHotel Gruppe wurde nach 13 Jahren im Jahr 2020 für 63 Millionen Euro verkauft.[10]

Im März 2017 gab es eine sogenannte "Short"-Attacke durch den US-Hedgefonds Gotham City Research. Dieser kritisierte in seinem Bericht vor allem die zu hohe Bewertung einzelner Unternehmensbeteiligungen. Infolgedessen halbierte sich der Aktienkurs, und das Aurelius-Management kündigte als Abwehrmaßnahme zwei Aktienrückkauf-Programme an sowie eine Dividendenerhöhung. Die Vorwürfe von Gotham City stellten sich im Nachhinein als falsch heraus. Aurelius konnte mehrere Beteiligungen zu deutlich höheren Verkaufspreisen erfolgreich verkaufen.[11][12] Ende Januar 2020 wurde Aurelius erneut Ziel einer Short-Attacke, diesmal durch einen 48-seitigen Report des Leerverkäufers Ontake Research, worauf das Unternehmen mit einer 14-seitigen Stellungnahme reagierte und Ontake vorwarf manipulativ irreführende Informationen zu verbreiten.[13] Im Februar 2020 warnte die BaFin öffentlich vor Ontake Research wegen eines Verstoßes gegen § 86 Absatz 1 WpHG.[14]

Im April 2021 gibt Aurelius bekannt, einen 500 Millionen Euro Investmentfonds mit Spezialisierung auf Konzernabspaltungen und Unternehmen in Transformationsprozessen zu dessen Investoren unter anderem US-amerikanische und europäische Universitätsstiftungen, Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften und Family Offices gehören, gestartet zu haben.[15]

Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft hielt im Dezember 2019 24 Beteiligungen in ihrem Unternehmensportfolio. Dazu gehören Calachem, ein Produzent chemischer Stoffe mit Sitz in Schottland und seit September 2012 der Spezialist für Pflanzenwirkstoffe und Spezial-Industriechemikalien Briar Chemicals,[16] sowie die im März 2009 vom Autozulieferer Bosch übernommene Autoradio-Tochter Blaupunkt (2016 nach Insolvenz aufgelöst).[17] Zudem hält Aurelius 75,3 Prozent an der börsennotierten HanseYachts, einem Hersteller von Segel- und Motoryachten sowie seit 2017 auch Katamaranen der Marke Privilege.[18]

Im April 2014 wurde die Übernahme der Individual Desktop Solutions von der T-Systems bekanntgegeben.[19] Im Juli 2014 übernahm Aurelius Scholl Footwear vom bisherigen Eigentümer Reckitt Benckiser und somit den weltweiten Vertrieb mit Ausnahme von Nordamerika, wo die Schuhe von Merck & Co. sowie der Brown Shoe Company unter der Marke Dr. Scholl's vertrieben werden.[20]

Im Januar 2015 wurde Conaxess Trade (vormals: Valora Trade),[21] ein Distributor für Fast Moving Consumer Goods (FMCG) im großflächigen Einzelhandel vor allem in Nordeuropa, von der Schweizer Valora Holding übernommen. Seit Juni 2016 gehört Calumet Photographic, eine Multichannel-Einzelhandelsgruppe für alles rund um die Fotografie, zu Aurelius.[22]

Ebenfalls 2016 wurde die Übernahme des Europageschäfts von Office Depot bekannt gegeben. Office Depot beschäftigt in Europa rund 6.000 Mitarbeiter und erzielte 2016 einen Umsatz von rund 2 Mrd. Euro.[23] Im Mai 2017 wurde bekannt gegeben eine Mehrheit an Privilege Marine übernommen zu haben. Das französische Unternehmen produziert Luxuskatamarane, Segelkatamarane sowie leistungsstarke Motorkatamaren.[24]

Unternehmensgruppe Branche Segmentzugehörigkeit Firmensitz
HanseYachts Hersteller von Segelyachten Industrial Production Greifswald, Deutschland
CalaChem Produzent von Feinchemikalien Industrial Production Grangemouth, Großbritannien
Briar Chemicals Produzent von Spezialchemikalien Industrial Production Norwich, Großbritannien
Hammerl Hersteller von Abstandhaltern aus Kunststoff, Stahl und Beton sowie Baufolien und Verbrauchsmaterialien Industrial Production Sprockhövel, Deutschland
LD Didactic Anbieter von technischen Lehrsystemen Services & Solutions Hürth, Deutschland
AKAD University Fernhochschule Services & Solutions Stuttgart, Deutschland
B+P Gerüstbau Gerüstbau und Dienstleistungen im Bereich Baustelleneinrichtung Services & Solutions Berlin, Deutschland
Transform/The Hospital Group Anbieter von chirurgischen und nicht chirurgischen kosmetischen Eingriffen Services & Solutions Manchester, Großbritannien
Scholl Footwear Anbieter von Gesundheits- und Komfortschuhen Retail & Consumer Products Mailand, Italien
Conaxess Trade Distributor von Fast Moving Consumer Goods Retail & Consumer Products Kopenhagen, Dänemark
Calumet Photographic Multichannel-Einzelhandelskette für Foto-Zubehör und Hersteller für professionelle Beleuchtungssysteme Retail & Consumer Products Hamburg, Deutschland
Office Depot Europe Groß- und Einzelhandel für Bürobedarf Retail & Consumer Products Venlo, Niederlande
Silvan Do-it-yourself-Einzelhandelskette Retail & Consumer Products Aarhus, Dänemark
Ideal World TV-Shopping Gruppe Consumer Products Vereinigtes Königreich
VAG Wasser- und Abwasserarmaturenhersteller Industrial Production Mannheim, Deutschland
Hellanor Großhändler für Automotive-Ersatzteile Industrial Production Skytta bei Oslo, Norwegen
Rivus Fleet Solutions Fuhrparkbetreiber Services Solihull, Vereinigtes Köingreich
MPRO & YouBuild Baustoffhandelsketten Retail & Consumer Products Brüssel, Belgien
ZIM Flugsitz GmbH Hersteller von Flugzeugsitzen Industrial Production Markdorf, Deutschland
Distrelec Online-Distributor elektronischer und technischer Komponenten im B2B-Bereich Online Distributor Manchester, Vereinigtes Königreich

Nänikon, Schweiz

Nedis Großhändler für Elektronikartikel Großhändler 's Hertogenbosch, Niederlande
ConverterTec (ex. Woodward Kempen GmbH) Komponenten für Windenergieanlagen Industrial Production Kempen, Deutschland/ Krakau, Polen
Hüppe Produzent Duschabtrennungen Duschwannen Produzent Bad Zwischenhahn, Deutschland

Aktionärsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anteil Anteilseigner
74,07 % Streubesitz
19,27 % Dirk Markus
5,78 % Gert Purkert
0,88 % Eigene Aktien

(Stand: Mai 2015)[25]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Aurelius Geschäftsbericht 2020. (PDF) Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA, abgerufen am 30. April 2020.
  2. Aurelius Wachstumskapital. Abgerufen am 29. November 2018.
  3. Aurelius Real Estate Opportunities. Abgerufen am 29. November 2018.
  4. Aurelius Finance Company. Abgerufen am 29. November 2018 (englisch).
  5. Aurelius Refugee Initiative e.V. Abgerufen am 29. November 2018.
  6. Start Stiftung: 16 bayrische Jugendliche mit Migrationserfahrung in Bildungs- und Engagementprogramm der START-Stiftung aufgenommen. Abgerufen am 29. Dezember 2019.
  7. HRB 221100 Bekannt gemacht am: 02. Oktober 2015. Abgerufen am 20. September 2018.
  8. Aurelius AG: Geschäftsbericht 2006. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 14. Juli 2014; abgerufen am 15. Mai 2014.
  9. AURELIUS schließt Umwandlung in SE & Co. KGaA ab. In: aureliusinvest.de. 1. Oktober 2015, abgerufen am 5. Dezember 2019.
  10. Matthaes Verlag GmbH, Stuttgart Germany: Aurelius verkauft Ghotel hotel & living. Abgerufen am 28. März 2020.
  11. Bettina Seidl: Wer ist Gotham City? In: ARD Börse Aktuell. 31. März 2017 (ard.de).
  12. Finanzinvestor Aurelius: Kampf gegen Hedgefonds zeigt Erfolge. (handelsblatt.com [abgerufen am 20. September 2018]).
  13. Julia Schmitt: Aurelius wirft Leerverkäufer Ontake Fälschung vor. In: Finance (Magazin). 4. Februar 2020, abgerufen am 10. Februar 2020.
  14. Warnung: Verstoß der ONTAKE RESEARCH gegen § 86 Absatz 1 WpHG. In: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. 4. Februar 2020, abgerufen am 10. Februar 2020.
  15. Aurelius wird zum Midcap-Investor. Abgerufen am 30. April 2021.
  16. Crop chemical factory deal agreed. In: BBC News. 4. April 2012 (bbc.co.uk [abgerufen am 14. August 2018]).
  17. Bosch stößt Blaupunkt ab - Finanzinvestor Aurelius übernimmt. In: www.wallstreet-online.de. 18. Dezember 2008, abgerufen am 5. Dezember 2019.
  18. WELT: HanseYachts-Mutter Aurelius steigt in Katamaranmarkt ein. In: DIE WELT. 19. Mai 2017 (welt.de [abgerufen am 14. August 2018]).
  19. AURELIUS kauft Individual Desktop Services der T-Systems. In: aureliusinvest.de. 8. April 2014, abgerufen am 5. Dezember 2019.
  20. AURELIUS übernimmt Schuhsparte von Scholl von Reckitt Benckiser. In: /aureliusinvest.de. 21. Juli 2014, abgerufen am 5. Dezember 2019.
  21. Aus Valora Trade wird Conaxess Trade | Handelszeitung. In: Handelszeitung. (handelszeitung.at [abgerufen am 14. August 2018]).
  22. Aurelius: Einstieg ins Fotogeschäft - Boersengefluester. In: Boersengefluester. 7. Juni 2016 (boersengefluester.de [abgerufen am 14. August 2018]).
  23. AURELIUS schließt Übernahme von Office Depot Europa ab, auf www.aureliusinvest.de, abgerufen am 29. April 2017
  24. Aurelius segelt in Katamaranmarkt. In: ARD Börse Aktuell. 19. Mai 2017 (Aurelius segelt in Katamaranmarkt (Memento vom 25. Mai 2017 im Internet Archive)).
  25. http://aureliusinvest.de/site/assets/files/1732/umwandlungsbericht_2015.pdf

Koordinaten: 48° 2′ 41,1″ N, 11° 31′ 45,3″ O