Australian Rugby Union

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Australian Rugby Union (ARU) ist der nationale Sportverband für Rugby Union in Australien. Sie wurde 1949 gegründet und ist Mitglied des International Rugby Board (IRB). Sie ist zuständig für den nationalen Spielbetrieb und die „Wallabies“, die australische Nationalmannschaft.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1874 wurde die Southern Rugby Union gegründet, deren Administration die englische Rugby Football Union übernahm. 1881 wurde die Leitung des Spielbetriebs an die Region New South Wales übertragen. Bis 1947 war sie der Vertreter Australiens im IRB und veranstaltete die Touren der Nationalmannschaft. Nach dem Zweiten Weltkrieg entschied man sich dazu, einen übergeordneten nationalen Verband zu gründen.

Das erste offizielle Treffen der Vertreter des Verbands fand am 25. November 1949 statt. Die Regionen New South Wales, Queensland, South Australia, Western Australia, Tasmanien und Victoria schickten elf Abgesandte zu diesem Treffen. In den 1970er Jahren kamen auch das Australian Capital Territory und das Northern Territory dazu. 1997 benannte sich der Verband in Australian Rugby Union um.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]