Axel Springer Vertriebsservice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Axel Springer Vertriebsservice GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1985
Sitz Hamburg
Leitung Dr. Michael Rathje, Marco Graffitti, Geschäftsführung
Branche Medien, Vertrieb, Dienstleistungen
Website www.as-vertriebsservice.de

Die Axel Springer Vertriebsservice GmbH ist ein weltweit agierender Vertriebsdienstleister für Zeitschriften, Romane/Comics/Rätsel und Non-Press-Produkte. Der Firmensitz befindet sich in Hamburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Grundstein zur Unternehmensgründung wurde 1985 gelegt, indem die Integration der IP Import und Export Gesellschaft als 100-%-Tochter in die Axel Springer AG, heute Axel Springer SE, erfolgte. Der Sitz der Gesellschaft war in Frankfurt am Main. 1989 erfolgte die Verlegung des Unternehmenssitzes von Frankfurt am Main nach Dietzenbach.

1992 wurde die IP Import und Export Gesellschaft in Axel Springer Verlag Vertriebs GmbH umbenannt. 1998 zog der Firmensitz von Dietzenbach nach Hamburg um. Die Axel Springer SE hält sämtliche Geschäftsanteile an der Axel Springer Verlag Vertriebs GmbH.

2007 wurde der Bereich Vertrieb Ausland der Axel Springer SE in die Axel Springer Verlag Vertriebs GmbH integriert. Damit entstand ein Pressevertrieb für 60 Länder, der auch Dritten zugänglich ist. Durch die Integration der ZZ Kurier GmbH, ein Unternehmen des BMD,[1] spezialisiert auf Direktmarketing, erfolgte 2011 die Erweiterung zum Full-Service-Dienstleister und die Umbenennung in Axel Springer Vertriebsservice GmbH.

Am 30. Mai 2016 teilte das Hamburger Medienhaus Gruner + Jahr mit[2], man wäre mit dem Axel Springer Verlag übereingekommen, dass der Axel Springer Vertriebsservice in das zum Gruner + Jahr Verlag gehörenden Vertriebsunternehmen Deutscher Pressevertrieb integriert werde. Seit dem 1. September 2016 erfolgt die Integration in die DPVDeutscher Pressevertrieb GmbH.

Daten und Fakten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Axel Springer Vertriebsservice GmbH hat mit rund 70 Mitarbeitern ihren Sitz in Hamburg. Von dort aus werden über 500 nationale und internationale Titel von knapp 110 Verlagen betreut. Als 100-%-Tochter eines europäischen Medienunternehmens, der Axel Springer SE, gehört die Axel Springer Vertriebsservice GmbH nach Eigenaussage zu den „Big Playern“ im Pressevertriebsmarkt. Gemessen an den Umsatzmarktanteilen im Pressegroßhandel und Bahnhofsbuchhandel, belegen laut dnv[3] beide Unternehmen zusammengenommen mit einem Marktanteil von 29,5 % den ersten Platz.

Quelle: dnv  der neue vertrieb, Ausgabe 1/2-2012

Geschäftsfelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Vertriebssparte Einzelverkauf werden alle Arten von Presse-Produkten und auch Non-Press-Produkte mit Remissionsrecht im deutschen Presseeinzelhandel und Bahnhofsbuchhandel sowie im Ausland vermarktet. Der Vertrieb von Presse-Produkten erfolgt ebenfalls an den Lesezirkel und an Fluglinien (Bordexemplare). Das Unternehmen bietet darüber hinaus den Vertrieb von Abonnements inklusive Abonnement-Marketing an sowie die Vermarktung von Produkt- und Serviceangeboten via Direktmarketing und Spezialverkauf. Seit 2012 wird ebenfalls die digitale Vermarktung von Presse-Produkten (ikiosk.de[4]) angeboten.

Kunden und Objekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Kunden des Unternehmens gehören u. a.:

Auszug der verschiedenen Titel:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BMD
  2. [1]
  3. dnv der neue vertrieb Ausgabe 1/2-2012
  4. www.ikiosk.de