Axel von Dänemark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Axel von Dänemark

Axel von Dänemark (Dänisch: Prins Axel Christian Georg af Danmark; * 12. August 1888 in Kopenhagen; † 14. Juli 1964 ebenda) war Prinz von Dänemark.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prinz Axel wurde am Sonntag, den 12. August 1888 in „Det Gule Palæ“ nah Schloss Amalienborg in Kopenhagen geboren.[1][2]

Seine Eltern waren Prinz Waldemar und Prinzessin Marie. Er war der zweitgeborene Sohn.

Sein Großvater war König Christian IX.

Er hatte vier Geschwister.

  • Prinz Aage von Dänemark, später Graf von Rosenberg (* 10. Juni 1887; † 29. Februar 1940)
  • Prinz Erik von Dänemark, später Graf von Rosenberg (* 8. November 1890; † 16. September 1950)
  • Prinz Viggo von Dänemark, später Graf von Rosenberg (* 25. Dezember 1893; † 4. Januar 1970)
  • Prinzessin Margrethe von Dänemark, später Prinzessin von Bourbon-Parma (* 17. September 1895; † 18. September 1992)

Ehe und Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 22. Mai 1919 heiratete Prinz Axel Prinzessin Margaretha von Schweden in Stockholm.[3]

Prinzessin Margaretha (Margaretha Sofia Lovisa Ingeborg; * 25. Juni 1899 in Stockholm; † 4. Januar 1977) war Prinzessin von Schweden und Norwegen und durch die Heirat Prinzessin von Dänemark. Sie war die älteste Tochter von Prinz Carl von Schweden, Herzog von Västergötland und Prinzessin Ingeborg.[4] Ihre Mutter war die Kusine ihres Gemahls Prinz Axel. König Christian IX. war ihr gemeinsamer Großvater.

Prinz Axel und Prinzessin Margaretha bekamen zwei Söhne.

  • Prinz Georg von Dänemark (* 16. April 1920; † 29. September 1986) heiratete 1950 Anne Bowes-Lyon von England (Prinzessin Anne).
  • Prinz Flemming von Dänemark, später Graf von Rosenberg (* 9. März 1922; † 19. Juni 1922), heiratete 1949 die bürgerliche Ruth Nielsen.

Militärische und berufliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prinz Axel war ausgebildeter Marineoffizier. Während seiner Karriere bei der dänischen Marine erreichte er verschiedene Dienstgrade, bis zum Admiral. 1908 wurde er Leutnant (Dänisch: sekondløjtnant) und 1909 Oberleutnant (Dänisch: premierløjtnant). Kapitän (Dänisch: kaptajn) wurde er 1919 und 1922 Kriegskapitän (Dänisch: orlogskaptajn). 1931 wurde er Kommandant Kapitän (Dänisch: kommandørkaptajn), 1935 Kommandant (Dänisch: kommandør), 1939 Konteradmiral (Dänisch: kontreadmiral), 1945 Stellvertretender Admiral (Dänisch: viceadmiral) und 1958 Admiral (Dänisch: admiral).

1927 trat er der A/S Østasiatiske Kompagni (ØK) bei. International war das Handelsunternehmen als The East Asiatic Company A/S (EAC) bekannt. 1934–1953 saß er dort im Vorstand und 1938 wurde er Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, nachdem sein Vorgänger H.N. Andersen 1937 starb.[5]

Axel hatte großes Interesse an Flugsport, Autos und Sport. Er war Mitglied im Kongelig Dansk Automobilklub[6] und hatte dort eine leitende Position.[7]

Prinz Axel war einer der ersten Dänen, die eine Pilotenlizenz erhielten. 1930 wurde er Mitglied im Verein Danske Flyvere.[8]

1932–1958 war Prinz Axel Repräsentant Dänemarks im Internationalen Olympischen Komitee.[9][10]

Prinz Axel ist am Dienstag, den 14. Juli 1964 im Bispebjerg Hospital in Kopenhagen verstorben.[11] Begraben wurde er im Bernstorffs Schlosspark in Gentofte[12].

Titel und Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1888–1958: Seine Königliche Hoheit Prinz Axel für Dänemark (Hans Kongelige Højhed Prins Axel til Danmark)
  • 1958–1964: Seine Königliche Hoheit Prinz Axel von Dänemark (Hans Kongelige Højhed Prins Axel af Danmark)

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Axel | lex.dk. Abgerufen am 29. März 2021 (dänisch).
  2. Prins Axel Christian Georg, af Danmark f. 12 aug. 1888 Det Gule Palæ, København, Sokkelund Herred, Københavns Amt, Danmark d. 14 jul. 1964 København-, Sokkelund Herred, Københavns Amt, Danmark. Abgerufen am 29. März 2021.
  3. Prins Axel. Abgerufen am 29. März 2021.
  4. Trond Norén Isaksen: Trond Norén Isaksen: Late royals: Princess Margaretha of Denmark (1899-1977). In: Trond Norén Isaksen. 7. Dezember 2009, abgerufen am 29. März 2021.
  5. H.N. Andersen. Abgerufen am 29. März 2021.
  6. Axel | lex.dk. Abgerufen am 29. März 2021 (dänisch).
  7. The Montreal Gazette - Google News Archivsuche. Abgerufen am 29. März 2021.
  8. HISTORIE | Danske Flyvere. Abgerufen am 29. März 2021 (da-DK).
  9. Axel | lex.dk. Abgerufen am 29. März 2021 (dänisch).
  10. Den olympiske komite's kongres. In: Dansk Kulturarv. Abgerufen am 29. März 2021 (da-DK).
  11. Axel | lex.dk. Abgerufen am 29. März 2021 (dänisch).
  12. Prins Axel. Abgerufen am 29. März 2021.