Båstad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Båstad
Sweden Scania location map.svg
Båstad
Båstad
Lokalisierung von Schonen in Schweden
Staat: Schweden
Provinzen
(län):
Skåne län
Hallands län
Historische Provinz (landskap): Schonen
Gemeinden
(kommuner):
Båstad
Laholm
Koordinaten: 56° 26′ N, 12° 51′ OKoordinaten: 56° 26′ N, 12° 51′ O
SCB-Code: 2840
Status: Tätort
Einwohner: 5146 (31. Dezember 2015)[1]
Fläche: 8,58 km²[1]
Bevölkerungsdichte: 600 Einwohner/km²
Liste der Tätorter in Skåne län
Mariakyrkan

Båstad ist der Hauptort der Gemeinde Båstad in der schwedischen Provinz Skåne län am Kattegat.

Ein geringer Teil des Ortes (1 Hektar ohne Einwohner, Stand 2015) gehört zur Gemeinde Laholm der benachbarten Provinz Hallands län; damit ist Båstad einer der neun tätorter Schwedens, die auf dem Territorium zweier Provinzen liegen.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 14. oder 15. Jahrhundert, als Schonen noch Teil von Dänemark war, bekam Båstad zum ersten Mal Stadtrechte. Damals war der Name der Stadt noch Botstædæ (dt. Bootstelle oder Abstellplatz der Boote). 1664, nachdem das Gebiet 1658 von Schweden erobert worden war, wurden Båstad spezielle Rechte eingeräumt, es verlor aber auf Grund seiner geringen Größe die vollen Stadtrechte und bekam den Status eines Fleckens (schw. köping). Erst 1858 wurden Båstad die Stadtrechte erneut zugestanden.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort besitzt eine Haltestelle an der Västkustbana.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Båstad ist die Hauptstadt des schwedischen Tennis und hat viele international erfolgreiche Tennisspieler, wie zum Beispiel Magnus Larsson, hervorgebracht. Jeden Sommer findet als Teil der ATP World Tour das Turnier in Båstad statt, das jedes Jahr ungefähr 20.000 Besucher anlockt. Seit 2009 wird auch ein WTA-Turnier hier ausgetragen.

Das Gräberfeld Tofta högar (auch Gudahovet genannt) und der Dagshög liegen bei Båstad.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Båstad – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistiska centralbyrån: Landareal per tätort, folkmängd och invånare per kvadratkilometer. Vart femte år 1960 - 2015 (Datenbankabfrage)
  2. Statistiska centralbyrån: Tätorter 2015 som delas av kommungräns (Excel-Datei)