Bahnhof Lissabon Chelas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lisboa Chelas
ConcordanciaXabregasNorte.fv 4689.jpg
Die Verzweigung der Linha de Cintura mit dem Bahnhof Chelas im Hintergrund
Daten
Lage im Netz Trennungsbahnhof
Bauform früher Keilbahnhof,

jetzt Durchgangsbahnhof

Bahnsteiggleise 2
IBNR 9400249
Eröffnung 1888
Lage
Stadt/Gemeinde Lissabon
Distrikt Lissabon
Staat Portugal
Koordinaten 38° 44′ 21″ N, 9° 7′ 8″ WKoordinaten: 38° 44′ 21″ N, 9° 7′ 8″ W
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Portugal
i11i16i16i18

Der Bahnhof Lissabon Chelas ist ein ehemaliger Bahnhof in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon am Streckenkilometer 9,7 der Linha de Cintura in der Freguesia Marvila gelegen. Der gleichnamige U-Bahnhof der Linha Vermelha der Metro Lissabon liegt luftlinienmäßig rund zwei Kilometer entfernt, der nächstgelegene U-Bahnhof ist Olaias, knapp 300 Meter entfernt, jedoch existieren keine Verbindungswege.

Anlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch seine Lage an der Trennung der beiden Cintura-Linienäste in die Richtung Braço de Prata bzw. Santa Apolónia war der Bahnhof ursprünglich ein Keilbahnhof, der Bahnsteig Richtung Santa Apolónia ist heute jedoch abgebaut. Heute umfasst der Bahnhof noch zwei Seitenbahnsteige am Ast Richtung Braço de Prata, welcher bis 2013 auf vier Gleise ausgebaut werden soll. Betrieblich gesehen ist der Bahnhof eine Haltestelle, obwohl die Concoardância de Xabregas genannte Abzweigung unmittelbar westlich des Bahnhofs liegt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof wurde 1888 eröffnet, als die Linha de Cintura dem Betrieb übergeben wurde. 1957 wurde die Linha de Cintura und somit auch das Gleisareal von Chelas elektrifiziert, obwohl die Ausschreibung bereits 1926 stattgefunden hatte[1], um die Dampflokomotiven aus dem Rossiotunnel zu verbannen.

Betrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof wurde bis zum 14. Juni 2015 ausschließlich von Nahverkehrszügen der CP Urbanos de Lisboa bedient. Die Linha de Azambuja bediente ihn im Halbstundentakt mit dem Zuglauf Alcântara-TerraCastanheira do Ribatejo. Seit dem 14. Juni 2015 halten auch die Züge der Linha de Azambuja nicht mehr in Chelas, so dass der Bahnhof seither keine Zughalte mehr aufweist. Die Relationen Mira Sintra-MeleçasLissabon Oriente und Bahnhof SintraAlverca der Linha de Sintra halten ebenfalls nicht am Bahnhof, genauso wenig wie die verbliebenen Zugverbindungen zwischen Santa Apolónia und der Linha de Cintura.

Zukunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Vorbereitung für den Bau der Terceira Travessia do Tejo, welche nach Chelas von der Linha de Cintura abzweigen soll, ist der Ausbau der Linha de Cintura zwischen Roma-Areeiro und Braço de Prata auf vier Gleise geplant. Der Bahnhof Chelas soll dabei von Grund auf neu erbaut und nach Norden verschoben werden, ebenfalls ist eine Verknüpfung mit der U-Bahn geplant,[2][3] dies jedoch nicht mit dem U-Bahnhof Chelas, sondern mit dem nahegelegenen Bahnhof Olaias geplant.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://hemerotecadigital.cm-lisboa.pt/OBRAS/GazetaCF/1926/N925/N925_master/GazetaCFN925.pdf
  2. Archivlink (Memento des Originals vom 2. Juli 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bpcc.pt
  3. http://www.scribd.com/doc/8308756/Terceira-Travessia-do-Tejo-Estudo-de-Impacte-Ambiental-Resumo-Nao-Tecnico
  4. http://www.ucm.es/info/unisci/revistas/UNISCI%20DP%2016%20-%20Rodrigues.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.ucm.es (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.