Bahnhof Reims

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gare de Reims
Gare Reims.JPG
Daten
Betriebsart Regionalbahnhof mit Fernverkehr
Bahnsteiggleise 10
IBNR 8700081
Profil auf SNCF.fr Code: frrhe
Lage
Stadt Reims
Département Marne
Region Champagne-Ardenne
Staat Frankreich
Koordinaten 49° 15′ 33″ N, 4° 1′ 27″ O49.2591666666674.0241666666667Koordinaten: 49° 15′ 33″ N, 4° 1′ 27″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Frankreich

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18i20

Der Bahnhof Reims ist ein Bahnhof in der französischen Stadt Reims, im Département Marne.

Geschichte[Bearbeiten]

Der heutige Bahnhof wurde in den Jahren 1932–1935 wiederaufgebaut. Der Wiederaufbau basiert auf Plänen des Ingénieurs Ridet und wurde von den Entreprises Limousin durchgeführt. Die zuvor errichteten Bahnhöfe von 1860 und 1877 wurden während militärischer Konflikte zerstört (1870) oder stark beschädigt (1917). Eine Restaurierung der Fassade fand im Jahr 1982 statt. Im Jahr 2002 war der Beginn der Arbeiten für die Neugestaltung der Eingangshalle des Hauptbahnhofs.

Architektur[Bearbeiten]

Die Bahnhofshalle wird von einer Reihe von Doppel-Stahlbetonbögen mit einer Weite von 29 m und 35 m überspannt. Um eine Reinigung zu erleichtern, wurden sie in U-Form gestaltet. Die Gesamtlänge der Halle beträgt 105 Meter. Der Lichteinfall wird von festen Glasdächern in den Bögen sichergestellt. Der Anteil der Glasfläche an der Dachfläche beträgt 67 %. Die Bahnsteige in der Halle sind durch Markisen von 98 Meter Länge und 9 Meter Breite geschützt.

Lage[Bearbeiten]

Der Bahnhof in Reims liegt am Nordrand der Innenstadt. Die Hauptfassade nach Süden hin ist offen auf zwei urbane Räume ausgerichtet. zum einen zu den begrünten Promenaden hin, die bis zur Porte de Mars hinunterführen (als historische Stätte bewertet), zum anderen zum Place Drouet d'Erlon hin, einem der belebtesten Plätze der Innenstadt, benannt nach Jean-Baptiste Drouet d'Erlon.

Nördlich des Bahnhofs liegt das Stadtviertel Clairmarais.

Verkehrliche Bedeutung[Bearbeiten]

Der Bahnhof wird von Zügen der Regional-Express-Netze TER Picardie und TER Champagne-Ardenne angefahren. Sie war auch bis Juni 2007 Haltepunkt der Corail Intercités von Paris nach Charleville-Mézières.

Seit dem 10. Juni 2007 bedient der TGV aus Paris-Est die Schnellfahrstrecke LGV Est européenne im Osten von Frankreich bis nach Südwestdeutschland. Deren Haltepunkt bildet der Bahnhof Champagne-Ardenne TGV auf dem Gebiet der Gemeinde Bezannes, etwa fünf Kilometer südlich der Stadt Reims. Zwischen Bezannes und dem Hauptbahnhof existiert ein Pendelservice, der auf die TGV-Züge abgestimmt ist. Jedoch hat der Bahnhof selber auch alle 2 Stunden direkt Anschluss nach Paris-Est, denn von dort aus fahren TGV nach Reims, manchmal auch weiter nach Charleville-Mézières oder Sedan.

Der Gare de Reims ist ein bedeutender innerstädtischer und regionaler Bus-Knotenpunkt von Reims (Transport Urbains de Reims) und wird seit April 2011 auch durch die Straßenbahn Reims an das 11 Kilometer lange Straßenbahnnetz angebunden.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Der Bahnhof ist über regelmäßig verkehrende Pendelzüge ab und zum TGV Bahnhof Champagne-Ardenne erreichbar. Sie enden an zwei Sackgleisen des Regionalbahnhofs. Ab dann bestehen umsteigefreie Verbindungen nach Paris (Gare de l'Est), Straßburg, Bordeaux, Lille, Rennes und Nantes.

Literatur[Bearbeiten]

  • Guides Gallimard: La France des gares, Paris , ISBN 2-7424-0656-5, 2000.
  • Sylvie Deswarte: L'architecture et les ingénieurs (Die Architektur und die Ingenieure), Moniteur, Paris, ISBN 2-281-19099-4, 1997

Weblinks[Bearbeiten]