Bam Margera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bam Margera (2017)

Brandon Cole „Bam“ Margera (* 28. September 1979 in West Chester, Pennsylvania)[1] ist ein US-amerikanischer Skateboarder, TV-Persönlichkeit, Stuntman und Filmemacher, u. a. bekannt aus den Reality-Comedy-Serien Jackass und Viva La Bam.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Margera auf der Premiere von Jackass 3D in Berlin im Oktober 2010

Bam Margera wurde als Sohn von April und Phil Margera geboren und hat einen Bruder namens Jess Margera, welcher Mitglied der Rockband CKY ist. Den Spitznamen „Bam“ erhielt er eigenen Angaben zufolge von seinem Großvater. Nach seiner Schulzeit drehte Margera gemeinsam mit seinen Freunden Brandon DiCamillo, Ryan Dunn, Chris Raab und Rake Yohn Kurzfilme, die eine Mischung aus Skateboardtricks, Musik und gefährlichen Mutproben beinhalten. Aus diesen wurden später die vier CKY-Filme zusammengeschnitten, die nach der Band von Margeras Bruder benannt sind.[2]

Durch die CKY-Filme wurde der Fernsehsender MTV auf Margera und dessen Freunde aufmerksam und engagierte die fünf als Darsteller für die Serie Jackass, die die Akteure beim Durchführen gefährlicher oder ekelerregender Mutproben und Wetten zeigt.[3] Nachdem die Sendung 2002 eingestellt wurde, initiierte und drehte Margera die Ablegerserie Viva La Bam, bei der seine Eltern und sein Onkel „Don Vito“ Opfer von verschiedenen Streichen werden.[4] Außerdem schrieb und drehte Margera den Spielfilm Haggard und trat in dem Skaterfilm Grind – Sex, Boards & Rock’n’Roll in Erscheinung.

Margeras Popularität führte zu mehreren Auftritten in der Skateboard-Videospiel-Serie Tony Hawk’s.[5]

Von November 2004 bis Februar 2013 war Margera einmal pro Woche mit seiner eigenen Radiosendung Radio Bam bei Sirius Satellite Radio zu hören.[6] Außerdem wurde er als professioneller Skateboarder in den Jahren 2000 bis 2016 von Element gesponsert.[7] 2017 kündigte er seinen Rücktritt vom Skateboarden an.

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1998 bis 2005 war Margera mit Jennifer „Jenn“ Rivell liiert,[8] die auch mehrere Auftritte in Margeras Projekten hatte. Von 2007 bis 2012 war er mit Melissa „Missy“ Rothstein verheiratet. 2013 heiratete er Nicole Boyd im isländischen Reykjavík. Im Juni 2017 gab Margera die Schwangerschaft seiner Frau bekannt. Margeras Sohn trägt den Namen Phoenix Wolf und wurde am 23. Dezember 2017 geboren.[9]

Margera hat seit seinen Zwanzigern eine Vorgeschichte mit Alkoholmissbrauch. Er wurde häufig beim Trinken gesehen und/oder angetrunken vor der Kamera in Viva La Bam und hinter den Kulissen der Jackass-Filme. Im Juli 2022 wurde Margera nach einem viertägigen Alkoholrausch von Sanitätern und Polizisten ins Krankenhaus gebracht.[10] Seit dem Vorfall befindet er sich in einer stationären Rehabilitationseinrichtung.[11]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: Jump Off a Building
  • 1999: Landspeed: CKY
  • 1999: Transworld Skateboarding: Feedback
  • 2000–2002: Jackass (Fernsehserie)
  • 2000: CKY2K
  • 2001: CKY3
  • 2002: One Step Beyond
  • 2002: CKY4: Latest & Greatest
  • 2002: Jackass: The Movie
  • 2003: Mike V: Greatest Hits
  • 2003–2005: Viva La Bam (Fernsehserie)
  • 2003: CKY: Infiltrate, Destroy, Rebuild (Video-Album)
  • 2003: Grind – Sex, Boards & Rock’n’Roll
  • 2003: Haggard
  • 2004: 411 VM: The Bam Issue (Skatevideo)
  • 2005: Elementality Vol. 1 (Skatevideo)
  • 2005: Cradle of Filth: Peace Through Superior Firepower
  • 2006: Jackass: Nummer Zwei
  • 2006: Elementality Vol. 2 (Skatevideo)
  • 2007: Bam’s Unholy Union (Fernsehserie)
  • 2007: Bam Animation
  • 2007: 3000 Miles
  • 2007: Jackass 2.5
  • 2008: Where the #$&% Is Santa?
  • 2008: Minghags
  • 2009: Make It Count
  • 2010: Bams or Bust
  • 2010: Bam's World Domination (Fernsehserie)
  • 2010: Jackass 3D
  • 2011: Jackass 3.5
  • 2012: The Bates Haunting
  • 2014: I Needed Time to Stay Useless
  • 2014: Bam's Bad Ass Game Show (Fernsehserie)

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nach dem Unfalltod seines Freundes Ryan Dunn im Jahre 2011 ließ Margera sich ihm zu Ehren eine Tätowierung auf den rechten Oberarm stechen.[12]
  • Im September 2014 nahm Margera mit Dani Filth das Duett Beds Are Burning auf, welches auf dem Devilment's Album The Great and Secret Show zu hören ist.[13]
  • Margera war Besitzer eines eigenen Plattenlabels mit dem Namen „Filthy Note“, welches sich auf Metal-Bands spezialisiert hatte.[14]
  • Margera ist ein guter Freund des HIM-Frontmannes Ville Valo, der wie er Mitglied der Turbojugend ist. Zudem war er auch bei den Musikvideos zu „Buried Alive By Love“, „The Sacrament“, „Solitary Man“ und „And Love Said No“ als Regisseur beteiligt.[15]
  • Margera ist außerdem in dem Musikvideo „Foxtrot Uniform Charlie Kilo“ der Bloodhound Gang zu sehen. Er fährt dort das Bananen-Auto.[16]
  • Margera nahm im Juni 2014 an der TV-total-Autoball-Weltmeisterschaft 2014 teil und vertrat somit die USA bei diesem Turnier. Sein erstes Spiel bestritt er gegen den Gastgeber Stefan Raab und unterlag mit 7:0.[17]
  • Bei der Wok-Weltmeisterschaft 2015 trat Margera für die USA an.[18]
  • 2017 war Margera zu Gast bei The Nine Club with Chris Roberts, worin er Einblicke in sein Leben gibt.[19]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bam Margera – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Learn about Bam Margera. Abgerufen am 29. August 2022 (englisch).
  2. Bam Margera. Abgerufen am 29. August 2022.
  3. Seth Abramovitch, Seth Abramovitch: Pain, Porn and a Wannabe Clown: A ‘Jackass’ Oral History. In: The Hollywood Reporter. 27. Januar 2022, abgerufen am 29. August 2022 (amerikanisches Englisch).
  4. Matt Higgins: On the Air, and in the Air. In: The New York Times. 17. Juli 2005, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 29. August 2022]).
  5. Bam Margera (Character). Abgerufen am 29. August 2022 (englisch).
  6. Radio Bam. Abgerufen am 29. August 2022 (englisch).
  7. Element – Boardriders. Abgerufen am 29. August 2022 (amerikanisches Englisch).
  8. Margera files for protection. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Daily Local News. 4. November 2006, archiviert vom Original; abgerufen am 13. Mai 2022 (englisch).
  9. Promiflash, 27. Februar 2019
  10. Melissa Koenig: Bam Margera found at Florida hotel after going AWOL from rehab. 16. Juni 2022, abgerufen am 29. August 2022.
  11. Corey Chichizola published: Bam Margera Is Back In Rehab, But What Did The Jackass Star Do On The Day He Escaped? 6. Juli 2022, abgerufen am 29. August 2022 (englisch).
  12. Which Jackass Star Is Sporting a Fresh Tribute Tattoo to Ryan Dunn? 3. August 2011, abgerufen am 29. August 2022.
  13. DEVILMENT - JACKASS star featured on debut album
  14. Filthy Note Records. Abgerufen am 29. August 2022 (englisch).
  15. Bam Margera Music Videos as Director. Abgerufen am 29. August 2022 (englisch).
  16. Bam Margera Music Videos as Appearance. Abgerufen am 29. August 2022 (englisch).
  17. Autoball-WM: Italien bleibt Weltmeister. Abgerufen am 29. August 2022 (deutsch).
  18. Augsburger Allgemeine: Wok-WM mit Stefan Raab: Diese Stars stürzen den Eiskanal hinunter. Abgerufen am 29. August 2022.
  19. The Nine Club: Bam Margera | The Nine Club With Chris Roberts - Episode 70. 6. November 2017, abgerufen am 25. Oktober 2018.