Bandar Lampung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bandar Lampung
Bandar Lampung (Indonesien)
Red pog.svg
Koordinaten 5° 26′ S, 105° 15′ O-5.4333333333333105.25Koordinaten: 5° 26′ S, 105° 15′ O
Basisdaten
Staat Indonesien

Geographische Einheit

Sumatera
Provinz Lampung
Fläche 169,2 km²
Einwohner 940.150 (2010)
Dichte 5556,1 Ew./km²
Jalan Ikan Hiu, Straße im Zentrum
Jalan Ikan Hiu, Straße im Zentrum

Bandar Lampung („Hafen Lampung“), früher Tanjungkarang und Telukbetung, mit dem unmittelbar dazugehörigen Hafen Panjang, ist eine Stadt im südlichsten Teil der indonesischen Insel Sumatra mit 940.150 Einwohnern (Erhebung in 2010)[1] und einer Fläche von 169,21 km². Sie liegt am nördlichen Ende der Bucht, die einen Teil der zwischen Sumatra und Java verlaufenden Sundastraße bildet.

Bandar Lampung ist Hauptstadt der Provinz Lampung und eines der Zentren der Auswanderung von den übervölkerten Inseln Java und Bali. Mit den rohstoffreichen Provinzen im Norden Sumatras ist sie durch Schnellstraßen und Eisenbahnen verbunden. 50 km südöstlich liegt der Fährhafen Bakauheni, unmittelbar nordöstlich der regionale Flugplatz Radin Inten II Airport. Der Trans-Sumatra-Highway verbindet die Stadt quer durch Sumatra mit Padang, Medan und Banda Aceh im Norden.

Die Stadt ist vorwiegend durch den Hafen, Verwaltung und Landwirtschaft geprägt. Touren zur Vulkaninsel Krakatau werden angeboten. 70 km nordöstlich befindet sich das für Touristen sehenswerte Elephant Training Centre im Way Kambas National Park.

Beim Ausbruch des Vulkans Krakatau 1883 wurde dieser südlichste Teil Sumatras von einer ungeheuren Flutwelle überspült und anschließend von einer dicken Ascheschicht überzogen, dadurch weitgehend entvölkert, und erst Anfang des 20. Jahrhunderts wieder neu besiedelt.

Bandar Lampung entstand Anfang der 1980er-Jahre aus dem Zusammenschluss der Städte Tanjungkarang und Telukbetung.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bandar Lampung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[1] [2] Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.de[3] World Gazetteer