Lampung (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lampung
Wappen der Provinz
Basisdaten
Fläche: 33.307 km²
Einwohner: 7.596.115
Bevölkerungsdichte: 228 Einwohner/km²
Hauptstadt: Bandar Lampung
Gouverneur Sjachroedin ZP
Lage in Indonesien
SingapurBruneiMalaysiaMalaysiaPhilippinenOsttimorAustralienPapua-NeuguineaThailandAcehSumatra UtaraRiauSumatra BaratJambiBengkuluSumatra SelatanLampungKepulauan RiauBangka-BelitungBantenJakartaJawa BaratYogyakartaBaliJawa TengahJawa TimurNusa Tenggara BaratNusa Tenggara TimurMaluku UtaraSulawesi UtaraMalukuPapua BaratPapuaKalimantan BaratKalimantan TengahKalimantan SelatanKalimantan TimurKalimantan UtaraSulawesi BaratGorontaloSulawesi TenggaraSulawesi SelatanSulawesi TengahLampung in Indonesia.svg
Über dieses Bild
Website: www.lampungprov.go.id

Lampung ist eine indonesische Provinz an der Südspitze der Insel Sumatra. Die Sundastraße trennt sie von der Insel Java.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptstadt ist Bandar Lampung mit rund 700.000 Einwohner. Sie ist aus den zwei Städten Tanjungkarang und Telukbetung zusammengewachsen.

Große Flüsse sind Tulang Bawang, Seputh, Sekampung, Semangka, Way Jepara und Way Masuji. Hohe Berge heißen Tanggamus, Rajabasa, Seminung, Pesagi, und Ratai.[1]

Regierungsbezirk Regierungssitz
Mesuji Wiralaga Mulya
Nordlampung (Lampung Utara) Kotabumi
Ostlampung (Lampung Timur) Sukadana
Pesawaran Gedong Tataan
Pringsewu Pringsewu
Südlampung (Lampung Selatan) Kalianda
Tanggamus Kota Agung Pusat
Tulangbawang Menggala
West-Tulang Bawang (Tulang Bawang Barat) ?
Way Kanan Blambangan Umpu
Westlampung (Lampung Barat) Liwa
Westpesisir (Pesisir Barat)[2] Pasar Krui
Zentrallampung (Lampung Tengah) Gunung Sugih

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der leichten Erreichbarkeit von Java aus spielt der Fremdenverkehr eine wichtige Rolle, bekannt ist vor allem der Kambas-Naturpark. Wichtigster Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft, unter anderem werden Kaffee, Kokosnüsse, Pfeffer und Reis angebaut. Die Provinz ist eine der ärmsten Indonesiens, 40 % der Bevölkerung lebt in Armut.[3]

Die Einwohner sind neben den ursprünglichen Lampung zu einem großen Teil im Zuge der Transmigrasi angesiedelte Javaner, Balinesen und Maduresen, die meisten sind Moslems. In letzter Zeit entladen sich soziale und ethnische Spannungen in offener Gewalt. Verstärktes Eingreifen der Sicherheitskräfte wurde notwendig.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Megalithskulpturen belegen die Besiedlung der Region seit der Jungsteinzeit. Durch die Lage an der Sundastraße spielt der Handel seit jeher eine wichtige Rolle, im frühen Mittelalter gehörte es zum Reich Srivijaya, danach zu einem malaiischen Königreich. Ab dem 16. Jahrhundert breitete sich der Islam aus und das Sultanat Banten beherrschte das Gebiet. Ende des 17. Jahrhunderts errichteten die Niederländer erste Stützpunkte und konnten bis zum 19. Jahrhundert ganz Lampung unter ihre Kontrolle bekommen. Zur Provinz gehört die Insel Krakatau, die durch den Vulkanausbruch von 1883 berühmt wurde.

1949 wurde Lampung Teil Indonesiens.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lampung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Welcome to Sumatra Island.
  2. Undang-Undang RI No. 22 Tahun 2012, Tgl. 17-11-2012
  3. Lampung of Indonesia - Sharing God's love with Southeast Asia's Muslims.
  4. (Memento des Originals vom 3. Mai 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.thejakartapost.com

Koordinaten: 5° 0′ S, 105° 24′ O