Barbara Bel Geddes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Barbara Bel Geddes, 3. Juni 1955
Fotografie von Carl van Vechten, aus der Van Vechten Collection der Library of Congress

Barbara Bel Geddes (* 31. Oktober 1922 in New York; † 8. August 2005 in Northeast Harbor, Maine) war eine US-amerikanische Schauspielerin. Sie verkörperte die Clanmutter Miss Ellie in der Fernsehserie Dallas, wofür sie mit einem Emmy ausgezeichnet wurde. Sie war ebenfalls als Theaterschauspielerin am Broadway erfolgreich und spielte in bekannten Filmen wie Geheimnis der Mutter und Vertigo.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Bel Geddes war die Tochter von Helen Belle Sneider und dem Architekten und Bühnenbildner Norman Bel Geddes, der für mehr als zweihundert Inszenierungen das Bühnenbild entwarf. Barbara Bel Geddes wuchs in dieser Theateratmosphäre auf und begann ihre Karriere als Schauspielerin Anfang der 1940er Jahre am Broadway. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte sie ihr Debüt als Filmschauspielerin an der Seite von Henry Fonda in Die lange Nacht (1947). Für ihren dritten Film Geheimnis der Mutter war sie 1948 als beste Nebendarstellerin für einen Oscar nominiert.

Aufgrund der Hetzjagd auf Kommunisten während der McCarthy-Ära verließ sie Hollywood und kehrte Anfang der 1950er Jahre an den Broadway zurück, wo sie zahlreiche Theaterpreise erhielt. So spielte sie unter anderem auch in der Uraufführung von Die Katze auf dem heißen Blechdach von Tennessee Williams. In Filmen wirkte sie nun nur noch selten mit, wobei sie vor allem als eifersüchtige Freundin von James Stewart in Vertigo – Aus dem Reich der Toten in Erinnerung geblieben ist. Sie wirkte 1959 auch neben Danny Kaye in dem Film Die fünf Pennies mit.

In den 1960er Jahren zog sie sich vom Theater- und Filmleben zurück, um ihren krebskranken Ehemann zu pflegen. Nachdem dieser 1972 gestorben war, wollte sie ins Filmgeschäft zurückkehren. Filmangebote waren für sie allerdings rar und erst durch die Darstellung der Miss Ellie in der Fernsehserie Dallas wurde sie weltberühmt. Sie erhielt für diese Rolle ihre erste filmische Auszeichnung in Form eines Emmy.

In den frühen 1970er Jahren musste sie sich einer Brustkrebsoperation unterziehen, was thematisch später auch in der Serie Dallas verarbeitet wurde. 1984 wurde bei ihr eine vierfache Bypass-Operation notwendig, sodass man sie bei Dallas vorübergehend durch Donna Reed ersetzte. Nach Ablauf der Serie zog sich Bel Geddes vollkommen aus dem Showbusiness zurück. Sie schrieb zwei Kinderbücher, I Like to Be Me und So Do I, und entwarf eine populäre Serie von Grußkarten.

Am 8. August 2005 verstarb Barbara Bel Geddes im Alter von 82 Jahren in ihrem Haus in Northeast Harbor, Maine, an Lungenkrebs.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Barbara Bel Geddes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Barbara Bel Geddes bei Find a Grave