Barry B. Longyear

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Barry B. Longyear

Barry Brookes Longyear (geboren 12. Mai 1942 in Harrisburg, Pennsylvania) ist ein amerikanischer Science-Fiction-Autor. Bekannt ist er vor allem durch die auch verfilmte Erzählung Enemy Mine. Er veröffentlichte auch unter den Pseudonymen Mark Ringdahl und Frederik Longbeard.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Longyear studierte von 1966 bis 1967 an der Wayne State University in Detroit. 1967 heiratete er Regina Bedsun. Nach seinem Studium arbeitete er bis 1968 als Produktionsleiter bei der Madison Corporation in Detroit, einem Hersteller von Mikrofilmen. Danach zog das Ehepaar nach Philadelphia, wo Longyear einen Print Shop betrieb und die Zeitschrift Sol III herausgab. 1972 kauften sie ein 120 Jahre altes Bauernhaus in Farmington, Maine, und Longyear eröffnete erneut einen Print Shop. Ende 1977 erschien seine erste Erzählung The Tryouts (deutsch Probevorstellung) in Isaac Asimov's Science Fiction Magazine, seither arbeitet Longyear als freier Schriftsteller. Außerdem schrieb LOngyear zusammen mit David Gerrold das Buch zum Film.

Bekannt wurde Longyear mit der 1979 erschienenen Erzählung Enemy Mine (deutsch Du, mein Feind), die drei der wichtigsten gewann. Zugleich erhielt Longyear den John W. Campbell Best New Writer Award als bester neuer Autor des Jahres. Die Erzählung schildert das zwangsweise Zusammenleben zweier Soldaten verfeindeter Rassen, das schließlich zu Freundschaft und Verantwortungsbewusstsein dem anderen gegenüber führt. Die Story wurde 1985 von Wolfgang Petersen als Enemy Mine – Geliebter Feind verfilmt. Später erschienen drei weitere Erzählungen, die die Handlung fortsetzten.

1980 erlitt er einen Zusammenbruch und musste sich wegen Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit behandeln lassen. Diese Erfahrungen bilden die Basis seines 1988 erschienenen Romans Saint Mary Blue.

Longyears Romane und Erzählungen zeichnen sich durch die ihm eigene Dramaturgie, das einfühlsame Schildern seiner Protagonisten und sein humanistisches Gedankengut, gepaart mit Einfühlungsvermögen und Anteilnahme, aus.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bibliographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serien sind nach dem Erscheinungsjahr des ersten Teils geordnet. Sind bei den Originalausgaben zwei Erscheinungsjahre angegeben, so ist das erste das des Erstdrucks und das zweite das der Erstausgabe (als Buch).

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Circus World (Kurzgeschichten und Romane)
  • 1 Circus World (1981, Sammlung)
  • 2 City of Baraboo (1980)
    • Deutsch: Ein Zirkus für die Sterne. Moewig Science Fiction #3598, 1982, ISBN 3-8118-3598-X.
  • 3 Elephant Song (1982)
    • Deutsch: Wie die Elefanten starben. Moewig Science Fiction #3691, 1985, ISBN 3-8118-3691-9.

Kurzgeschichten:

  • The Tryouts (1978)
    • Deutsch: Probevorstellung. In: Zirkuswelt. 1983.
  • The Magician's Apprentice (1979)
    • Deutsch: Der Lehrling des Magiers. In: Zirkuswelt. 1983.
  • The Star Show (1979)
  • The Second Law (1979)
    • Deutsch: Das zweite Gesetz. In: Zirkuswelt. 1983.
  • Proud Rider (1979)
    • Deutsch: Der stolze Reiter. In: Zirkuswelt. 1983.
  • Dueling Clowns (1979)
    • Deutsch: Duell der Clowns. In: Zirkuswelt. 1983.
  • The Quest (1979)
    • Deutsch: Die Suche. In: Zirkuswelt. 1983.
  • Priest of the Baraboo (1979)
    • Deutsch: Der Priester der Baraboo. In: Zirkuswelt. 1983.
  • The Book of Baraboo (1980)
  • Elephant Song (1982)
Quadrants Universe (Kurzgeschichten)
  • The Jaren (1979, auch als Frederick Longbeard)
    • Deutsch: Der Jaren. In: Erbfeinde. 1984.
  • USE Force (1980)
    • Deutsch: Die Streitkräfte der VSE. In: Erbfeinde. 1984.
  • Savage Planet (1980)
    • Deutsch: Der Planet der Barbaren. In: Erbfeinde. 1984.
  • The Portrait of Baron Negay (1981)
    • Deutsch: Das Bildnis des Baron Negay. In: Friedel Wahren (Hrsg.): Isaac Asimovs Science Fiction Magazin 20. Folge. Heyne SF&F #4034, 1983, ISBN 3-453-30975-8.
Dracon (Quadrants Universe)
  • Enemy Mine (1979, Kurzgeschichte)
    • Deutsch: Du, mein Feind. In: Birgit Reß-Bohusch (Hrsg.): Isaac Asimovs Science Fiction Magazin 7. Folge. Heyne SF&F #3761, 1980, ISBN 3-453-30664-3.
    • Deutsch: Mein lieber Feind. In: Erbfeinde. 1984.
  • The Tomorrow Testament (1983, Roman)
  • Enemy Mine (1985, Romanfassung, mit David Gerrold)
  • The Last Enemy (1997, Roman)
  • The Enemy Papers (1998, Sammlung)
  • Enemy Mine: The Author's Cut (1998, Kurzgeschichte)
Infinity Hold (Romanserie)
  • 1 Infinity Hold (1989)
  • 2 Kill All the Lawyers (1995, 2002)
  • 3 Keep the Law (2002)
  • Infinity Hold³ (2002, Sammlung 1–3)
Alien Nation (Romanserie)
  • 4 The Change (1994)
  • 5 Slag Like Me (1994)
Jaggers and Shad (Kurzgeschichten)
  • The Good Kill (2006)
  • The Hangingstone Rat (2007)
  • Murder in Parliament Street (2007)
  • The Purloined Labradoodle (2008)
  • Jaggers & Shad: ABC Is for Artificial Beings Crimes (2011, Sammlung)
  • The Colleton Ghost (2011)
  • The Sheriff's Tale (2011)

Einzelromane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sea of Glass (1986)
  • Naked Came the Robot (1988)
  • Saint Mary Blue (1988)
  • The God Box (1989)
  • The Homecoming (1989)

Kurzgeschichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A Time for Terror (1979, als Frederick Longbeard)
  • SHAWNA, Ltd. (1979, als Frederick Longbeard)
  • Where Do You Get Your Ideas? (1979, als Mark Ringdalh)
  • Zugg's Fall (1979, als Frederick Longbeard)
  • The Initiation (1979, als Mark Ringdalh)
  • Dreams (1979)
  • Homecoming (1979)
    • Deutsch: Die Heimkehr. In: Birgit Reß-Bohusch (Hrsg.): Isaac Asimovs Science Fiction Magazin 12. Folge. Heyne SF&F #3853, 1981, ISBN 3-453-30782-8.
  • Twist Ending (1979)
  • The Con Tower Caper (1980)
  • Project Fear (1980)
    • Deutsch: Projekt Angst. In: Birgit Reß-Bohusch (Hrsg.): Isaac Asimovs Science Fiction Magazin 11. Folge. Heyne SF&F #3825, 1981, ISBN 3-453-30727-5.
  • Catch the Sun (1980)
    • Deutsch: Der Sonne nach. In: Birgit Reß-Bohusch (Hrsg.): Isaac Asimovs Science Fiction Magazin 14. Folge. Heyne SF&F #3894, 1982, ISBN 3-453-30817-4.
  • What's Wrong with This Picture? (1980, mit John M. Ford und George H. Scithers)
  • Bloodsong (1980, mit Kevin O'Donnell, Jr.)
  • The House of If (1981)
  • Collector's Item (1981)
  • Misencounter (1982)
  • Legislative Record, February 2, 2114 (1982)
    • Deutsch: Protokoll der Gesetzgebenden Versammlung, 2. Februar 2114. In: Erbfeinde. 1984.
  • Legislative Record, January 12, 2095 (1982)
    • Deutsch: Protokoll der Gesetzgebenden Versammlung, 12. Januar 2095. In: Erbfeinde. 1984.
  • Legislative Record, June 6, 2071 (1982)
    • Deutsch: Protokoll der Gesetzgebenden Versammlung, 6. Juni 2071. In: Erbfeinde. 1984.
  • Legislative Record, November 5, 2052 (1982)
    • Deutsch: Protokoll der Gesetzgebenden Versammlung, 5. November 2052. In: Erbfeinde. 1984.
  • The Resolve (1982)
    • Deutsch: Die Entschließung. In: Erbfeinde. 1984.
  • The Resolve, Amended (1982)
    • Deutsch: Die berichtigte Entschließung. In: Erbfeinde. 1984.
  • Adagio (1984)
  • A Case of Immunity (1985, mit S. A. Cochran, Jr. und Warren Salomon)
  • The Fortune Maker (1985)
  • Little Green Men (1987)
  • Sea of Glass (excerpt) (1987)
  • Blades of the Diram Ring (1992)
  • The Green (1992)
  • Chimaera (1992)
  • Old Soldiers Never Die (1993)
  • The Death Addict (1993)
  • The Dreyfuss Affair (1993)
  • Still Waters (1994)
  • L.A. in L.A. (1996)
  • The Dance of the Hunting Sun (1997)
  • The Talman (1998)
  • Then Came the Misty Man (1998)
  • Preliminary Report (1999)
  • The Calling of Andy Rain (2001)
  • Silent Her (2001)
  • Just a Touch of Chocolate (2002)
  • Bifrost Crossing (2003)
  • The Advocate (2008)
  • Turning the Grain (2009)
  • The Monopoly Man (2009)
  • Alten Kameraden (2010)
  • The Swap (2012)
Sammlungen
  • Manifest Destiny (1980, Sammlung)
  • It Came from Schenectady (1984)
  • Dark Corners (2001)

Sachliteratur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Science Fiction Writer's Workshop - I: An Introduction to Fiction Mechanics (1980)
  • Yesterday’s Tomorrow: Recovery Meditations For Hard Cases (1997)

Sachbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • An Introduction to Fiction Mechanics: Science Fiction Writer’s Workshop 1, 1980

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]