Bartonia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bartonia
Bartonia virginica, Illustration

Bartonia virginica, Illustration

Systematik
Euasteriden I
Ordnung: Enzianartige (Gentianales)
Familie: Enziangewächse (Gentianaceae)
Tribus: Gentianeae
Untertribus: Swertiinae
Gattung: Bartonia
Wissenschaftlicher Name
Bartonia
Muhl. ex Willd.

Bartonia ist eine Pflanzengattung in der Familie der Enziangewächse (Gentianaceae). Die nur drei Arten sind in Nordamerika heimisch.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blüte von Bartonia verna

Die Arten Bartonia-Arten wachsen als ein- bis zweijährige krautige Pflanzen. Die Laubblätter sind zu paarig angeordneten, kleinen, eng anliegenden Schuppen reduziert.

Die radiärsymmetrischen Blüten sind vierzählig. Es sind vier grüne Kelchblätter und vier Kronblätter vorhanden. Es wird eine kleine, einkammerige Kapselfrucht gebildet.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bartonia-Arten sind im östlichen bis südlichen Nordamerika heimisch. Während sich das Verbreitungsgebiet der beiden Arten Bartonia paniculata und Bartonia virginica über weite Teile des östlichen Nordamerikas erstreckt, sind innerhalb der USA die Vorkommen von Bartonia verna auf die östlichen Südstaaten und die von Bartonia paniculata subsp. texana sogar auf Texas beschränkt.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gattung Bartonia wurde 1801 vom amerikanischen Botaniker Gotthilf Henry Ernest Muhlenberg in Carl Ludwig Willdenow: Der Gesellschaft Naturforschender Freunde zu Berlin, neue Schriften, 3, S. 444–445 aufgestellt. Der botanische Gattungsname Bartonia ehrt den amerikanischen Botaniker Benjamin Smith Barton (1766–1815).[1]

In der Gattung Bartonia Muhl. ex Willd. nom. cons. gibt drei Arten von der eine drei Unterarten aufweist:

  • Bartonia paniculata (Michx.) Muhl., Syn.: Centaurella paniculata Michx.: Es gibt drei Unterarten:
    • Bartonia paniculata (Michx.) Muhl. subsp. paniculata
    • Bartonia paniculata subsp. iodandra (B.L.Robins.) J.Gillett
    • Bartonia paniculata subsp. texana (Correll) K.G.Mathews, Dunne, E.York & Struwe, Syn.: Bartonia texana Correll
  • Bartonia verna (Michx.) Raf. ex Barton
  • Bartonia virginica (L.) Britton, Sterns & Poggenb.

Der Gattungsname Bartonia wurde 1812 durch die Beschreibung von Bartonia Pursh ex Sims in Bot. Mag., 36, 1812, t. 1487 des deutsch-kanadischen Botanikers Frederick Traugott Pursh für eine Gattung aus der Familie der Blumennesselgewächse (Loasaceae) nochmals vergeben [2]. Da diese Beschreibung später veröffentlicht wurde, stellt sie gemäß dem ICBN (Vienna Code, Artikel 53) ein illegitimes Homonym dar, das nicht verwendet werden darf. Die unter diese Beschreibung fallenden Pflanzenarten werden in die Gattung Mentzelia gestellt.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Katherine G. Mathews, Niall Dunne, Emily York, Lena Struwe: A phylogenetic analysis and taxonomic revision of Bartonia (Gentianaceae): Gentianeae, based on molecular and morphological evidence. In: Systematic Botany, Volume 34, Issue 1, 2009, S. 162–172.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bartonia im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland.
  2. Bartonia im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bartonia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien