Batzlow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Batzlow
Koordinaten: 52° 38′ 3″ N, 14° 7′ 5″ O
Höhe: 50 m
Einwohner: 211 (2006)
Eingemeindung: 31. Dezember 2001
Postleitzahl: 15377
Vorwahl: 033437

Batzlow ist ein Ortsteil der Gemeinde Märkische Höhe im Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg. Die Amtsgeschäfte des Ortes werden durch das Amt Neuhardenberg getätigt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung fand 1300 statt. Durch den Markgrafen Albrecht III. (Brandenburg) wurde dem Zisterzienserinnen-Kloster Friedland die Batzlower Mühle am 19. November 1300 übertragen.[1] Erstmals im Landbuch Karls IV. zu 1375 erwähnt (Namensvarianten: Boslow, Bozlow, Bogslow). Das Dorf hatte 60 Hufen, davon vier Pfarr- und eine Kirchenhufe. 1527 waren es nur noch 56 Hufen. Das Dorf Batzlow war von vor 1412 bis 1872 fast ausschließlich im Besitz der Adelsfamilie Barfus, die es 1485 in ein Rittergut verwandelten. Ab dem Jahr 1495 befand Batzlow sich kurzzeitig in dem Besitz derer von Pfuel.[2]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1875 1890 1910 1925 1933 1946 1993 2000 2006
Einwohnerzahl[3] 318 276 242 297 376 424 215 209 211
Dorfkirche Batzlow

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Liste der Baudenkmale in Märkische Höhe stehen die in der Denkmalliste des Landes Brandenburg eingetragenen Denkmäler des Ortes.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Historisches Ortslexikon für Brandenburg – Teil VI – Barnim. Bearbeitet von Lieselott Enders unter Mitarbeit von Margot Beck. In: Klaus Neitmann (Hrsg.): Veröffentlichungen des Brandenburgischen Landeshauptarchivs (Staatsarchiv Potsdam) – Band 16. Begründet von Friedrich Beck. Verlag Klaus-D. Becker, Potsdam 2011, ISBN 978-3-941919-83-9, S. 18 ff.
  • Matthias Friske: Die mittelalterlichen Kirchen auf dem Barnim, LukasVerlag Berlin 2001, S. 62ff.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Batzlow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Batzlow in der RBB-Sendung Landschleicher vom 21. August 2016

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Angabe ist im HOLB Barnim S. 18ff nicht enthalten.
  2. Leopold von Ledebur: Adelslexikon der preussischen Monarchie. Rauh, 1856, S. 196.
  3. Das Genealogische Orts-Verzeichnis: Batzlow