Ben Pon senior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernardus Marinus „Ben“ Pon senior (* 27. April 1904 in Amersfoort; † 15. Mai 1968 in Amstelveen[1]) war ein niederländischer Geschäftsmann, dessen Unternehmen Pon's Automobielhandel im Jahr 1947 das erste im Ausland war, das nach dem Zweiten Weltkrieg Fahrzeuge des deutschen Volkswagen-Konzerns ins Ausland exportierte.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1895[2] oder 1898[3] hatte Bens Vater Mijndert Pon einen Laden mit Nähmaschinen, Haushaltsartikeln und Tabakwaren am Arnhemseweg im niederländischen Amersfoort. Später kamen Opel-Fahrräder und Fahrräder mit Hilfsmotor dazu. Ab 1920 verkaufte Pon auch Opel- und Ford-Automobile sowie Continental-Reifen.[4] 1931 machten die Brüder Ben und Wijnand Pon aus dem Unternehmen den Pon's Automobielhandel.

Beziehung zu Volkswagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. August 1947[4] wurde Pon Volkswagen-Generalimporteur für die Niederlande und bekam im Laufe des Jahres 1947 51 VW-Käfer aus Wolfsburg.[5] 1948 wurde die Firma auch Importeur von Porsche-Fahrzeugen.

Erste Skizze des VW-Busses von Ben Pon (1947)

Ben Pon senior gab mit einem gezeichneten Entwurf den entscheidenden Anstoß zur Entwicklung des VW-Busses, gilt also als einer der Väter des VW Typ 2 „Bulli“.[6]

1949 wurde der erste Käfer nach Amerika verschifft (bis 1960 sollten eine halbe Million folgen, zwei Jahre später waren es eine Million Beetles).[5] Sicher ist, dass Ben Pon an diesem Erfolg als erster Exporteur via Niederlande in die USA nicht unerheblich beteiligt war. Unbelegt ist, dass er tatsächlich den ersten Käfer in den USA verkaufte, weil er seine Hotelrechnung nicht bezahlen konnte, nachdem er – wie in Der Käfer-Fahrer[7] geschildert – auf der Suche nach einem Vertriebspartner nicht fündig wurde.

1971 wurde die Händlersparte des Unternehmens ausgegliedert und seitdem als Pon Dealer geführt. Nachdem 1974 auch Audi ein Pon-Partner wurde und das Unternehmen immer weiter wuchs, wurde 1980 die Pon Holdings von Ben Pon junior, einem von Pons Söhnen, ins Leben gerufen. Pon Holdings ist noch heute (2015) ein Familienunternehmen mit rund 13.000 Mitarbeitern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Taco R. de Vries: Stamboom de Vries-Bouma, Eikenaar-Brienesse - Pon, Bernardus Marinus(niederländisch), abgerufen am 12. März 2018. (Memento vom 12. März 2018 im Internet Archive)
  2. a) Pon Holdings: Van Hollandse handelsreiziger tot wereldspeler (niederländisch), abgerufen am 12. März 2018. (Memento vom 5. Juli 2017 im Internet Archive)
        b) Vereniging Bedrijf Historie: Pon's Automobielhandel(niederländisch), abgerufen am 12. März 2018. (Memento vom 15. Februar 2016 im Internet Archive)
  3. Pon Dealer B.V. offizielle Website zur Firmengeschichte DE GESCHIEDENIS VAN PON DEALER IN VOGELVLUCHT (Memento vom 16. November 2007 im Internet Archive)
  4. a b „Met beide benen op de grond“, Pon in bedrijf, Zeitschrift der Pon Holding, 2006, S. 6 ff. (online-PDF 2,85 MB) (Memento vom 10. Juli 2006 im Internet Archive)
  5. a b Peter Lanz: Das große Käfer-Buch, München und Bergisch Gladbach, 1985, ISBN 3-404-60141-6, S. 165 f.
  6. 1947–1955. Ben Pon hat eine geniale Idee. vw-nutzfahrzeuge.at, abgerufen am 12. Februar 2016. (Memento vom 12. Februar 2016 im Internet Archive)
  7. Der Käferfahrer Ausgabe 14, Februar 2001, S. 8 (online-PDF 1,21 MB) (Memento vom 19. April 2012 im Internet Archive)