Benutzer:Simplicius/Autorengilde No. 1/Archiv/2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einige Worte zu den Finanzen, Babel und Signatur

Mitgliedern steht ein Babelbaustein und eine Signaturerweiterung kostenlos zur Verfügung. Wenn jemand ein neues Thema anfangen möchte, muss er dazu kein Mitglied sein, es kann dann aber vorkommen, dass Beiträge unbeantwortet archiviert werden.

Mitgliedsbeitrag

Der monetäre Mitgliedsbeitrag beträgt 0,00 €.

Die Seite soll ein gemeinschaftliches Projekt werden. Wer also Hilfe beim Schreiben oder bei der Projektarbeit in dieser bisweilen sehr aggressiven Umwelt der Wikipedia erwartet, wird diese nach Kräften der Mitglieder bekommen, sollte aber auch bereit sein, Hilfe anzubieten (und Mitglied zu werden). --Brummfuss - Autorengilde № 1 16:39, 4. Sep. 2011 (CEST)

Die Autorengilde ist eine gute Sache

Schreiber beim Schreiben

Ich unterstütze die Idee der Autorengilde ausdrücklich und mache gerne mit. Dazu auch mal meine Impression: Als ich 2004 in der Wikipedia mit der Mitarbeit begann, gab es knapp 80.000 Artikel und etwa gefühlte 1.000 aktive Autoren. Das waren dann umgerechnet 80 Artikel pro aktivem Autor. An einem Artikel gab es stets viel kollaborative Mitarbeit am Inhalt. Jeder neue Benutzer wurde auch wirklich begrüsst.

Jetzt mögen es 2.000 aktive Autoren sein, aber es gibt 1.282.000 Artikel (das wurde neulich in einem Internetnewsdienst thematisiert, hier). Mit nunmehr mehr als 600 Artikeln pro aktiven Autor steht man in der Kollaboration viel verlorener dar. Auch erhalten viele neue Benutzer eine zu späte oder gar keine Begrüssung. Als Welcome erhalten sie öfters gleich einen Rüffel oder sogar eine Sperre.

Das ständig wachsende Verhältnis von Artikelzahl zu Autoren belastet in meinen Augen die Kontrolle letzter Änderungen, das Finden von Manipulationsversuchen, als auch für die Diskussionen. Hier können sich mittlerweile viel kleinere Gruppen inhaltlich durchsetzen, wenn sie wollen. Ich meine, dass es da wohl auch schon Aufrufe zur Invasion per Gruppe gegeben haben soll aus den Ecken Rechtsextremisten, Zionisten und Kirchenfundamentalisten.

Einen zum Teil sogar eher negativen Trend erlebe ich durch manche Portale: Ich erlebe da einige Portale bzw. „Qualitätssicherungen“ mit einer kleinen handverlesenen Schar von Mitstreitern mit selbsterhobenen Eliteanspruch, deren Scheinwelt bis hin zu ihrer eigenen Löschbörse reicht, obwohl das von keinem Meinungsbild getragen wird – im Gegenteil. In diesen Bereichen werden die wenigen Autoren auch zusätzlich vertrieben. Es hat ja schon seinen Grund, dass die Autorenzahl momentan nach unten geht.

Eine allgemeine Plattform für Autoren mit Interesse an der Artikelarbeit und mit gutem Umgangston finde ich also nicht schlecht. – SimpliciusAutorengilde № 1 13:37, 5. Sep. 2011 (CEST)

Ersteinmal Danke für die Aufnahme in die Gilde. Ich finde diese Idee gut und unterstützenswert. Ich habe allerdings auch schon ein Paar Verbesserungsvorschläge und fände es wichtig, wenn die Gilde sich auf bestimmte Grundprinzipien vereinheitlichen würde.
  • Ich würde es begrüßen, die „№ 1“ aus dem Gildennamen zu entfernen, da sie Vorurteile einer elitären Autorenvereinigung provoziert, was meiner Meinung nach dem Grundgedanken der Gilde entgegensteht.
  • Ich finde es nicht richtig, dass ein einzelnes Mitglied allein darüber entscheidet, wer aufgenommen wird und wer nicht. Größtmögliche Einvernehmlichkeit über die Mitgliedschaft wäre meiner Meinung nach zu bevorzugen.
  • Ich würde vorschlagen, dass die Mitglieder sich im Sinne der Gildenidee zu einem solidarischen, sachlichen Diskussionsstil verpflichten, sowohl innerhalb wie auch außerhalb der Gilde.
Das wären erstmal meine Ideen. Was haltet ihr davon? Partisan1917„Josef“ 19:09, 10. Sep. 2011 (CEST)
Nun mal...
bitte den Ball flach halten...eine Gilde war früher eine Kaufmannsvereinigung "Gibst du mir was, geb ich dir was", basiert also auf dem Grundsatz der Gleichheit. Und weil sich hier viele ihre Zuarbeiter in Form von Sklavenarbeit halten (recherchier das mal für mich, mal mir mal ne Karte, kannste da mal drüber gucken, was fällt dir dazu ein) ist für mich das „№ 1“ sehr wohl gerechtfertigt. Und zu Wales fällt mir zunächst einmal das epochemachende Werk von Marion Zimmer-Bradley: Die Nebel von Avalon ein. Alles andere ist Unsinn, aber dort werden die Legenden sehr schön romanhaft umgesetzt.--Gutgewesen 01:59, 11. Sep. 2011 (CEST)
@Partisan:
Punkt 1 - Umbenennung in Gilde - da bin ich grundsätzlich nicht abgeneigt. Wie sehen das die anderen Mitglieder?
Punkt 3 - Diskussionsstil - jau, das ist ja Hauptanliegen. Dachte, das wäre schon in der Einleitung klar und wollte das nicht groß formalisieren.
Punkt 2 - Mitglieder - tja, genau eben aus dem obigen Ziel ergibt sich, dass die Gilde nich für alle offen sein wird. Jeder wird zu neuen Aufnahmeanträgen seine Meinung sagen dürfen.
Gruß, --Brummfuss - Autorengilde № 1 15:04, 11. Sep. 2011 (CEST)
Umbenennung in "Gilde" - japp mein OK haste.
Zum Diskussionsstil: Ich finde, dass wir da ein bisschen mehr Verbindlichkeit reinbringen sollten, schließlich wollen wir was bewirken. Das muss auch außerhalb der Gilde deutlich wahrgenommen werden. Das erfordert sicher etwas mehr Disziplin von uns als bisher.
Dass die Gilde "für alle offen" sein solle, darum geht's mir gar nicht, ich wünsch mir nur n bissl mehr Demokratie. Aber mal sehen, wie sich das "seine Meinung sagen dürfen" in der Praxis auswirken wird. Partisan1917„Josef“ 16:31, 11. Sep. 2011 (CEST)
Ich sehe in der Bezeichnung 1 nur den Hinweis, dass es das erste Projekt dieser Art ist. Genauso wie bei Erste Wohnungsgenossenschaft Berlin-Pankow oder Kommune 1. Ich verstehe die Aufnahme mehr als Anmeldung, und da sollte eine Person als Ansprechpartner/Entscheider reichen. – SimpliciusAutorengilde № 1 19:27, 12. Sep. 2011 (CEST) PS: was macht das angekündigte Bapperl?
Vielleicht. --Brummfuss - Autorengilde № 1 21:28, 12. Sep. 2011 (CEST)
Nun hier mein Vorschlag zur Kompromissfindung:
Ich würde mich über die Meinung der Mitglieder zu neuen Mitgliedern freuen; sie interessieren und entlasten mich. Ich möchte daher dazu aufrufen, mir Bedenken ausschließlich per email mitzuteilen, später kann man das evtl. auch im Rahmen einer Mailingliste machen. Ich werde nicht gegen berechtigte/wesentliche Bedenken, die man von einer reiferen und ernsthaften Autorengruppe erwarten kann, entscheiden. Vorschläge könnt ihr natürlich auch machen. "Abstimmungen" wird es nicht über die Aufnahme geben, da die "Aufnahmekriterien" mit einem normal freundlichen Umgangston, wie man ihn im RL auch gerne hat, bewusst sehr niedrig gehängt worden sind, um das Ziel der Gilde zuerreichen. Langwierige Diskussionen könnten dazu führen, dass Bedenken angeführt werden, die hinsichtlich des Gildenzieles nicht sachgerecht sein könnten und eine öffentliche Beurteilung über Personen ist hierfür auch eher kontraproduktiv. Daher werde ich meine Entscheidungs- (insbes. Ablehnungs-) gründe nicht in der WP öffentlich machen.
Gruß --Brummfuss - Autorengilde № 1 12:21, 14. Sep. 2011 (CEST)

Wales, ein schönes Thema mit zu wenigen Autoren

Landschaft am Snowdon

Ich bin durch Zufall mal wieder auf das Thema Wales gekommen.

Ich finde es überraschend, wie viele Lücken es da noch gibt. Über die Kanal Menaistraße, der die alte Druideninsel Anglesey von der Hauptinsel trennt, gab es keinen Artikel. Im Artikel über die Insel Anglesey mit ihren 60.000 Einwohnern wird keine Ortschaft beschrieben. Mit keinem Wort wird erwähnt, dass es dort auch die Förderung von Metallen gab. Nordwales als Region selbst war nicht beschrieben. Es gibt interessante keltische Höhenburgen, römische Kastelle, die Druiden.

Vielleicht hat jemand ja Interesse, in diesem Bereich mitzuwirken? – SimpliciusAutorengilde № 1 21:14, 4. Sep. 2011 (CEST)

Kategorie Wales (Diskussion ▪ Anzahl Artikel ▪ Neue Artikel ▪ Löschanträge ▪ Karte mit allen Koordinaten: OpenStreetMap, GoogleMaps oder Bing ▪ Fehlende Artikel ▪ Wartungsbausteine ▪ Bewertungen)

Auch im Themenbereich Cornwall und Devon sieht es nicht zu rosig aus. – SimpliciusAutorengilde № 1 15:32, 18. Sep. 2011 (CEST)

Verbrechen in der Zeit des Nationalsozialismus

Datei:Commandant Eichelsdoerfer.gif
Johann Baptist Eichelsdörfer Ende April 1945 im Dachauer Nebenlager Kaufering 4

Es ist schon eine Weile her, wo ich ein Foto von einer Person sah, der inmitten der Leichenberge des von ihm geführten KZs stand. Der Artikelstart war nicht leicht, aber es entstand der Artikel Johann Baptist Eichelsdörfer.
Kürzlich legt ich den Artikel Adolf Karl Wilhelm Wuttke an. Auf den Artikel läuft nun gerade aber ein Löschantrag. Da fiel der Kommentar, es würde über einen „Wachmann der untersten Ebenen“ gestritten.
An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass auch die Kommandanten der Stammlager bis jetzt noch nicht vollständig beschrieben sind, es fehlen: Arnold Büscher, Nikolaus Herbet. – SimpliciusAutorengilde № 1 11:30, 5. Sep. 2011 (CEST)

Diese Argumentation („Wachmann der untersten Ebenen“ - muss gelöscht werden) ist einfach unglaublich. Danke für die Nachricht. --Brummfuss - Autorengilde № 1 11:42, 5. Sep. 2011 (CEST)
wird behalten, dank Benutzer:7Pinguine. --Brummfuss - Autorengilde № 1 13:45, 14. Sep. 2011 (CEST)
Die beiden letztgenannten Lagerkommandanten habe ich zumindest noch als stub beschreiben können. Es fehlt mir da an Literatur oder Prozessunterlagen. Ohne die Arbeit von Wolfgang Benz wäre für mich wohl gar nichts zu machen gewesen. Vielleicht findet jemand darüber noch mehr. – SimpliciusAutorengilde № 1 08:22, 15. Sep. 2011 (CEST)

Ebenso wäre die Beschreibung einiger großer Ghettos sinnvoll: hier sind noch einige Ansätze genannt. – SimpliciusAutorengilde № 1 08:22, 15. Sep. 2011 (CEST)

Ich habe den Erledigt-Vermerk wieder rausgenommen. Kann sonst auch jeder so machen, wenn er noch etwas zum Thema beizutragen hat :-) --Brummfuss - Autorengilde № 1 21:13, 15. Sep. 2011 (CEST)

Sexualisierte Gewalt im Bereich von Institutionen

Wenn Mitglieder hier die Number One sein wollen, könntet ihr mal Änne Bäumer von Simplicius überarbeiten. So ist es kein Artikel, sondern eine Ein-Satz Bezeichnung, obwohl es mehr zu sagen gebe. Gab es da nicht mal einen Skandal, wo sie belästigt worden sein soll? Grüßle --93.130.36.169 23:20, 12. Sep. 2011 (CEST)

Ich erlaube mir einmal, aus dieser Anfrage ein eigenes Thema zu machen. Meine Antwort lautet: Das Thema ist ziemlich groß, im Rahmen von Sexueller Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche habe ich von diesem Artikel abgesehen (es ist angeblich der zweitlängste Artikel in der Wikipedia geworden) wohl gut 50 oder mehr Neuanlagen nebenbei gemacht. Also Hobby-Autor erreicht man da auch seine Grenzen. Zum Beispiel sind nicht mal alle Straftaten unter Sexueller Mißbrauch schon mit eigenen Artikeln beschrieben. Noch immer werden hier in diesem Themenbereich römisch-katholische Kirche Löschanträge gestellt. Zum Beispiel war der Artikel Priesterkind bis vor kurzem betroffen. Im Gegensatz zum Missbrauch von Kindern und Jugendlichen werden Verstösse gegen das Zölibat nämlich strengstens geahndet. – SimpliciusAutorengilde № 1 23:37, 12. Sep. 2011 (CEST)
Simplicius, das ist jetzt dein drittes Thema :-) und bislang imho das wichtigste. Vielleicht können wir das koordinieren? Freiwillige Selbstbeschränkung ;-) ? Oder vielleicht zur Übersicht eine Unterseite mit Themenfeldern einbinden?
Ich befürchte leider, dass die möglichst verstörende Präsentation von verminten Baustellen in schier unbeschränkter Anzahl nicht nur etwas abschreckend ist, sondern auch redundant zu den meisten anderen Seiten in der Wikipedia. Die ursprüngliche Anfrage der IP hätte ich einfach gelöscht, aber wie gesagt, wenn du das thematisierst, stimm ich dir zu. Das ganze Feld der Sexualität und Kirche oder sogar Sexualität und Religion, anere Religionen überhaupt, ist in einem schlechten Zustand, habe ich vor kurzem in der Diskussion zu Zölibat erfahren. Jedoch... Gruß --Brummfuss - Autorengilde № 1 13:35, 14. Sep. 2011 (CEST)
Im Moment kann ich nur aufzeigen: es gibt viele schöne, viele schlimme und viele wichtige Themen. Es fehlt nach meiner Einschätzung leider sehr an Autoren. Ich finde es wichtig, mit einem gültigen stub ein Thema dann manchmal wenigstens zu skizzieren. – SimpliciusAutorengilde № 1 08:25, 15. Sep. 2011 (CEST)

Kommounistiki Organosi Elladas

Mahlzeit, Kollegen und neue Kollegin. Ich würde gerne ein paar Sachen aus dieser Website in den Artikel der KOE einarbeiten. Was meint ihr, ist es die Mühe (Übersetzung etc.) wert oder laufe ich Gefahr, mit der POV-Polizei in Konflikt zu geraten? Partisan1917„Josef“ 12:55, 25. Sep. 2011 (CEST)

Die selbsternannte „SPD“(hust)-POV-Polizei zu fragen, kannst du dir glaube ich guten gewissens sparen...
Mir ist nicht ersichtlich, wer das geschrieben hat - scheint sich um eine Selbstdarstellung zu handeln (1. Person Plural). Da kommt es drauf an, was man zitieren möchte. Wenn es als "eigene Aussage" gekennzeichnet ist, ist es imo okay. Insgesamt solltest du gucken, ob du die Fakten, die du zitieren möchtest, nicht auch woanders findest. Ich habe den Text noch nicht gelesen. Mit der Kommunisten in Nepal habe ich evtl. meine Schwierigkeiten... Gruß --Brummfuss - Autorengilde № 1 19:13, 25. Sep. 2011 (CEST)
Übel, übel, mein Kompjuta hat den Geist aufgegeben. Ich mach jetzt erstmal ne Weile Zwangspause. *schluchz* Partisan1917„Josef“ 23:02, 26. Sep. 2011 (CEST)
Naja, bei dem Wetter kann man den PC auch mal aus lassen :-) Ich gehe jetzt BADEN. --Brummfuss - Autorengilde № 1 11:10, 1. Okt. 2011 (CEST)

Bitte um dritte Meinung

Hallo, ein Problem ist hier aufgetreten: 3. Meinung?

Es wäre schön wenn wir den Konflikt lösen könnten, und vielleicht kommt ja auch eine Verbesserung der Handlungsempfehlungen für das Review dabei heraus :-)

Danke, --Brummfuss - Autorengilde № 1 11:46, 29. Okt. 2011 (CEST)

Protokolle der Weisen von Zion

kann mal jemand den neuen Artikel Der Friedhof in Prag anschauen? -- 92.226.147.209 16:44, 30. Okt. 2011 (CET)