Benutzer Diskussion:Partisan1917

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wikipedia Diskussion:Schiedsgericht – Initiative für ein Moderationsportal[Bearbeiten]

Die Disk beim Schiedsgericht hast Du vermutlich mitbekommen. Wenn nicht, dann jetzt. Witzig finde ich auch, dass AC mit großer Geste ausgerechnet auf Deborah Lipstadt hinweist, aber dann deren tatsächliches, sehr amerikanisches Umgehen mit Meinungsfreiheit nicht wahr haben will. Ich hab mir das mal genau angesehen, kommentiert und würde gerne ein Portal:Moderation ins Leben rufen. Ich bin ein christlich bürgerlich antikommunistischer Autor mit Vorliebe für etwas abstruse themen, von Alternativpresse über Rosie the Riveter bis Männerparkplatz. Eins, Zwei, Drei ist mein Lieblingsfilm, Monsieur Piffel :)A Man’s a Man for A’ That. Bei Dir sehe ich den Willen, sich an formale Richtlinien zu halten und quellenbasiert zu arbeiten. Das würde passen. Was maanst? Serten (Diskussion) 18:15, 24. Mai 2013 (CEST)

Hallo Serten, die von dir erwähnten Artikel fallen nicht unbedingt in meinen "Fachbereich". Wo ich kann, werde ich meine Beiträge leisten (sofern ich die Zeit dafür finde). Zu AC möchte ich mich im Moment lieber nicht äußern. Inwiefern betrachtest du dich als "Antikommunist"? Welche Widersprüche hast du denn zum Kommunismus? Gruß --Partisan1917 19:25, 27. Mai 2013 (CEST)

Hi, ich wollte nicht über den Glauben sprechen sondern ich suche nach möglichst unterschiedlichen autoren für ein Moderationsportal. Serten (Diskussion) 18:34, 20. Jun. 2013 (CEST)

Könntest du ein bisschen konkreter werden? Ich weiß nicht, welches Portal du meinst. Steh ich irgendwie auf dem Schlauch? --Partisan1917 18:41, 20. Jun. 2013 (CEST)
Achso, jetzt dämmerts langsam, moment da muss ich mich aber noch mal in die Diskussion einlesen. Entschuldige, dass ich den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen hab. --Partisan1917 18:50, 20. Jun. 2013 (CEST)
Jetzt hab ich endlich verstanden, was du von mir willst. Entschuldige bitte, dass ich vorher nicht sorgfältig genug gelesen hatte, ich brauchte erstmal Abstand von dieser Diskussion. Ja, grundsätzlich finde ich die Idee, eine Moderator*innen-Funktion einzuführen, klasse! Wie stellst du dir denn so was vor? Wer so eine Funktion hat, braucht auch bestimmte Rechte gegenüber anderen Nutzern. Gibt es irgendwo ein MB oder ähnliches? --Partisan1917 19:04, 20. Jun. 2013 (CEST)

Vorschlagsskizze[Bearbeiten]

Bisheriger Level sind diverse Diskussionen bei Friedrich Graf (Stichwort "Commissarius") sowie Elop, ich würde es als Wikiprojekt aufziehen. Ein paar Auszüge

  • Status: Admins sind ja derzeit nicht nur Richter, sondern gleichzeitig Polizisten und Moderatoren. Das ist zuviel, bevor eine "zweite Gerichtsinstanz" eingerichtet wird, müssen erstmal Polizisten unterwegs sein, mit Gummiknüppel, keine Pistolen, sprich Sperrberechtigung bis eine Stunde (direkt oder über Gutschein) und schneller zu ernennen und abzulösen als Admins.

Die deWP richtet ein Portal "Wikipedia:Moderation" ein. Hier wird eine Geschäftsordnung zu Artikeldiskussionen erstellt. Das Portal dient als Anlaufstelle für Moderationsangebote wie für die Moderatoren und das Aufsichtsgremium selbst. Basis etwa Auszüge aus en:Robert's Rules of Order bzw. British Parliamentary Style.

Das Portal "Wikipedia:Moderation" strebt an, Moderation anzubieten und Anlaufstelle für Moderation zu sein. Zeitweise Moderatoren sind berechtigt, Diskussionbeiträge zu löschen, Diskseiten aufzuräumen und und Artikelveränderungen zurückzusetzen, nicht aber während ihres Mandats neue Inhalte in die betreuten Artikel einzufügen. Desweiteren wird angestrebt, Moderatoren zu berechtigen, im Umfeld des mandatierten Artikelbereichs bis zu eine Stunde Nutzersperren zu verhängen und auf der Diskseite des Users begründet Hinweise auf Mehrfachkonflikte mit einminütigen Kurzsperren ins Sperrlog eintragen zu (lassen). Die Moderatoren brauchen technisch keine eigenen Sperrberechtigungen, es reicht wenn sie tickets saustellen, die dann von einem Admin ausgeführt werden.


  • Friedrich Graf hatte auch schon mal was Ähnliches auf seiner BS stehen:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Benutzer:Friedrich_Graf/Kommissar&oldid=75491200

Falls ein Melder einen anderen Nutzer mehr als dreimal in Folge wirkungslos meldet und keine Sanktion oder einseitige Ansprache des Gemeldeten erfolgt, führt dies nach Bekanntwerden zur Sperre des/der Meldenden von 1 Minute, im Wiederholungsfall eskalierend. Im Sperrlog wird Hinweis auf Mehrfachkonflikt mit User:xyZ eingetragen. Falls der Melder aufgrund der Meldung gesperrt wird, erfolgt dies unabhängig davon

Dauerhaft würde Moderation über einen regelmäßig präsenten Moderator vom Dienst eingerichtet. Die MvDs werden von einem gewähltem Aufsichtsgremium zugelassen, anfangs beim Schiedsgericht, auf Dauer von einem beim Portal Moderation angesiedelten gewählten Gremium. Bei Konflikten um bestimmte Artikel können Nutzer beim MvD Portal anfragen. Die präsenten MvDs können die Anfrage übernehmen oder begründet ablehnen, erhalten ein formales Mandat und begleiten und chairen die Diskussion für eine Woche. Die Artikeldiskussion wird durch einen Baustein gekennzeichnet, das zugehörige Themenportal führt eine Liste

Diskussion[Bearbeiten]

  1. Müssen es denn unbedingt Polizisten mit Gummiknüppeln sein? Schöner fände ich sowas wie Sozialarbeiter mit Exekutivbefugnis... ;-)
  2. Also was ich nicht ganz verstehe ist, was mit den einminütigen Sperren bei Mehrfachkonflikten gemeint ist. Wer oder was soll gesperrt werden? Welche Art von Konflikten ist gemeint?
  3. Wenn Moderatoren keine aktive Sperrberechtigung haben, haben sie keinen Sinn, denn dann unterscheiden sie sich im Hinblick auf Autorität nicht von anderen "normalsterblichen" Benutzern (mal davon abgesehen, dass IPs, Neulinge und Socken unterschiedlich hoch angesehen sind - ich rede vom angemeldeten mittelmäßig bis stark aktiven Durchschnittsbenutzer). Es sei denn, Admins, die deren Gutscheine einlösen, sind verpflichtet, dies unverzüglich und ohne Ansehen des Falls zu tun - und dann kann man auf den Admin-Zwischenschritt auch verzichten. Nicht, dass wir uns missverstehen, dass die Sperrberechtigung eines Mods verglichen mit der eines Admins stark eingeschränkt sein sollte, halte ich für sinnvoll.
  4. Über en:Robert's Rules of Order und British Parliamentary Style muss ich mich noch informieren. --Partisan1917 20:31, 20. Jun. 2013 (CEST) --Partisan1917 21:02, 20. Jun. 2013 (CEST)
  1. Bobbies? Kommissare? Auror statt Dementoren ? ;) mir wurscht. Faktisch ist ein Admin heute Polizist, Richter, Henker und Moderator in einem.
  2. Einminütigen Sperren bei Mehrfachkonflikten bezieht sich etwa auf Atomiccocktail und Dich - Ihr geht Euch besser aus dem Weg, wenn ihr öfters aneinandergeratet oder der eine den anderen hounded, währe es Zeit für einen Hinweis im Sperrlog - der besteht aus einer Ministrafe mit Hinweis.
  3. Technisch eine begrenzte Sperrberechtigung einzurichten ist laut ELOP deutlich schwieriger als ein Ticketsystem. Das mit dem Einlösen sehe ich ähnlich, eine Prüfung missbräuchlicher Ticketvergaben ist nicht aufgabe des vollstreckenden Admins.
  4. Robert und Co - Richtig.
  5. Formale Ausgestaltung - derzeit können Ansprachen oder Sanktionsmitteliungen sofort gelöscht werden, Einträge ins Sperrlog erfolgen ohne formale Vorlagen. Das sollte sich mit der Einführung der Moderation ändern. Bausteine und Moderationsvorlagen wären beim Portal vorzuhalten Serten (Diskussion) 21:26, 20. Jun. 2013 (CEST)
Ist das denn dann überhaupt eine echte Entlastung für die Admins, wenn die trotzdem noch die Mod-Tickets bearbeiten müssen? Man könnte vielleicht die Möglichkeit einführen, bestimmten Admins die Aufgabe zu übertragen, sich neben ihrer normalen Arbeit, die dann entsprechend weniger Raum einnehmen sollte, auch um die Ticketanfragen zu kümmern, während die anderen Admins davor verschont bleiben. Oder es muss eine technische Lösung gefunden werden (wovon ich allerdings keine Ahnung habe), den Mods die entsprechenden Rechte direkt zu erteilen. Gibt es eigentlich eine zentrale Diskussionsseite zur Initiative? Wer ist überhaupt schon alles im Boot? --Partisan1917 23:26, 20. Jun. 2013 (CEST)

Ja sicher. Da wäre sowas wie der Moderator-Admin vom Dienst einzurichten. Der Unterschied ist wie Polizei zu Militär oder, beim Ticketsystem genauer, wie Parkraumüberwachung zu Artillerie.
Die technische Lösung wäre ziemlich komplex und umständlich und setzt große technische Änderungen und zustimmung der Community voraus, Ticketsystem wäre einfacher.
[1] keine zentrale Diskseite, einige Interessenten und etliche seit Jahren stilliegende theoretische Konzepte.
Du bist der erste, der schnallt wies geht und nicht nur rumredet:) Serten (Diskussion) 23:42, 20. Jun. 2013 (CEST)

Na, dann mal los. Was ich bisher gesehen habe, finde ich im Großen und Ganzen sehr vielversprechend; mir scheint, ein großer Teil der Arbeit sei schon getan, oder? --Partisan1917 00:06, 21. Jun. 2013 (CEST)

Bist Du eigentlich per Mail zu erreichen? Da ist noch genug zu tun ;)Serten (Diskussion) 00:25, 21. Jun. 2013 (CEST)

Ja, ich bin über E-Mail erreichbar, aber bevor wir beiden auf diesem Weg in Kontakt treten, würde ich gerne etwas mehr über dich erfahren, vor allem würden mich deine Widersprüche zum Kommunismus interessieren. Ist nicht persönlich gemeint.
Ich habe gesehen, dass das MB vor zwei Jahren schon mal abgelehnt wurde. Ist ein neuer Anlauf überhaupt möglich? --Partisan1917 00:45, 21. Jun. 2013 (CEST)

OK, ich hab ja A Man’s a Man for A’ That für die deWP verfasst, ich finde Kommunisten unterschätzen den Wert bürgerlicher Freiheiten und die Wirkungskraft und Relevanz von Ideen, kulturellen und religiösen Vorgaben udn Prägungen. Joseph Schumpeter, John Kenneth Galbraith, Erhard Eppler und Julian L. Simon verdanke ich wichtige Anregungen. Serten (Diskussion) 00:59, 21. Jun. 2013 (CEST)

Zum MB: Da hatte mich Xenon darauf verwiesen,das MB scheiterte schlicht an der wolkigen Formulierung und dem theorielastigen Vorgehen. Das kann man ändern. Serten (Diskussion) 01:01, 21. Jun. 2013 (CEST)

Aber so richtig schlau werde ich aus deiner Antwort jetzt auch nicht. Könntest du das etwas konkreter formulieren? Inwiefern unterschätzen Kommunisten den Wert bürgerlicher Freiheiten? Meinst du die Freiheit, die Arbeitskraft anderer auszubeuten oder meinst du bürgerlich-demokratische Rechte, wie z.B. das Recht auf freie Meinungsäußerung, das Koalitionsrecht und die Versammlungsfreiheit, die sie nutzen, um das Proletariat zu organisieren? Inwiefern unterschätzte denn Mao Zedong die Relevanz und Wirkungskraft bürgerlicher Prägungen im Aufbau des Sozialismus, als er die Kulturrevolution gegen das egoistische Abheben hochrangiger Funktionäre anführte? --Partisan1917 01:16, 21. Jun. 2013 (CEST)
So, aber jetzt sag ich erstmal gute Nacht, mir fallen schon die Augen zu. Bis demnächst! --Partisan1917 01:23, 21. Jun. 2013 (CEST)

Über Deng Xiaoping sagt man nicht zu Unrecht, dass er den grössten Wohlfahrtsgewinn für die größte Anzahl Menschen einer Person zu seinen eigenen Lebzeiten erreicht hat. Die Sorte Egoismus finde ich gut. Liberalismus hat ein Janusgesicht - wirtschaftliche und gesellschaftliche Freiheiten gehen Hand in Hand. Aber wie gesagt, wir sollten nicht über Glaubensfragen diskutieren, sondern ein Moderationsportal erstellen ;) Schlagu Serten (Diskussion) 01:36, 21. Jun. 2013 (CEST)

Zu Deng steh ich anders. Meinst du Wohlstandsgewinn? Wenn ja, dann gilt das, zumindest auf lange Sicht gesehen, nicht für die Masse der armen Bauern, Landarbeiter und das städtische Proletariat, sondern vor allem für die bürgerlichen und kleinbürgerlichen Schichten des Landes. Darüber hinaus hat sich seit Dengs Reformen ein Wandel vollzogen weg von der in großen Teilen verwirklichten proletarischen Demokratie hin zu einem neuen bürokratischen Staatskapitalismus mit einer unermesslich reichen Führungsschicht und einem extrem repressiven Staatsapparat. Und das auf Kosten einer großen Masse der Bevölkerung, wie die genannten armen Schichten und eines neuen gealtigen Heeres an Wanderarbeitern. Es gibt noch sehr viel mehr Dinge, die sich seit Dengs Antritt in China zum Schlechten verändert haben, aber diese unterschiedlichen Ansichten bzw. Wertvorstellungen sollen unserer gemeinsamen Arbeit nicht im Wege stehen. Darf ich fragen, was du beruflich machst? --Partisan1917 13:35, 21. Jun. 2013 (CEST)

Ich bin technischer Angestellter. Die Statistik dazu gibts unter anderem bei http://www.ggdc.net/maddison/maddison-project/home.htm, Prokopfeinkommen wie lebenserwartung steigen und stiegen im globalen maßstab, insbesondere wegen der Fortschritte durch deng. We agree to disagree. :) Serten (Diskussion) 18:40, 21. Jun. 2013 (CEST)

Ich hoffe, du nimmst mir nicht übel, wenn ich die Statistik vorerst nicht überprüfe, ich halte es da ganz wie der angebliche Winston Churchill. Gib mir doch einfach deine Mailadresse, ich melde mich dann bei dir. --Partisan1917 19:31, 21. Jun. 2013 (CEST)
henne / ei, die mail schreibe ich ungern hier rein. Du kannst das ja kurz aktivieren, und mir eine über den account schreiben. Grüße Serten (Diskussion) 20:51, 21. Jun. 2013 (CEST)

Aktuelles MB[Bearbeiten]

Was machst Du beruflich, hast Du Kinder? Serten (Diskussion) 11:44, 24. Jun. 2013 (CEST)

Hi Serten, ich hab die Mail-Funktion aktiviert, schreib du mich doch bitte mal über den WP-Account an, ich antworte dir dann. --Partisan1917 12:53, 24. Jun. 2013 (CEST)

OKiSerten (Diskussion) 13:16, 24. Jun. 2013 (CEST)

Ach, bevor ichs vergesse, wofür wolltest du meine E-Mail-Adresse noch gleich haben? Können wir diese Angelegenheit nicht öffentlich klären? --Partisan1917 15:04, 24. Jun. 2013 (CEST)
ich bin nicht im chat, schlicht für persönliche/vertrauliche mitteilungen. Meine hast Du jetzt. Serten (Diskussion) 15:35, 24. Jun. 2013 (CEST)

Ich meinte eigentlich auf der Diskussionsseite. --Partisan1917 15:46, 24. Jun. 2013 (CEST)

Ich stelle gerade fest, dass du von vertraulichen Mitteilungen sprichst. Ich melde mich per Mail. --Partisan1917 15:48, 24. Jun. 2013 (CEST)

"Soziale Liste Bochum"[Bearbeiten]

Hallo Partisan1917,

vielen Dank für die Richtigstellung.


Gruß --Lothringer52 (Diskussion) 09:02, 20. Mär. 2014 (CET)

Sehr gern! :) Gruß --Partisan1917 22:14, 20. Mär. 2014 (CET)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (18:52, 22. Mär. 2014 (CET))[Bearbeiten]

Hallo Partisan1917, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 18:52, 22. Mär. 2014 (CET)