Bernd Wegener (Unternehmer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bernd Wegener (* 27. November 1947 in Dinslaken) ist ein deutscher Unternehmer und Pharmalobbyist. Er war Vorsitzender des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie und Mitgründer der Brahms AG.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegener studierte ab 1967 Veterinärmedizin und ab 1969 Rechtswissenschaften in Gießen. Sein Examen als Tierarzt legte er 1972 ab. Von 1974 bis 1981 arbeitete er für das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim und stieg bis zum Leiter der deutschen Pharma-Außendienst-Linien im Unternehmen auf. Danach wechselte er von 1981 bis 1984 zur Degussa Pharmagruppe, wo er Vertriebsleiter für Deutschland und Leiter für Internationales Product Management war. Als Geschäftsführer arbeitete er ab 1984 für die Marion Merrell Dow GmbH und ab 1992 für die Henning Berlin GmbH. 1994 gründete er die BRAHMS Diagnostica GmbH (ab 2001 Aktiengesellschaft). Von 2000 bis 2014 war Wegener Vorsitzender des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie, wo er zuvor von 1994 bis 2000 stellvertretender Vorsitzender und von 1995 bis 2000 Schatzmeister des Verbandes war. Seit 2017 ist er erneut stellvertretender Vorsitzender.[1] Neben seinen beruflichen Tätigkeiten engagiert er sich ehrenamtlich in diversen öffentlichen und gemeinnützigen Organisationen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. LABO Online: Bernd Wegener erneut im Vorstand des Pharmazie-Verbands BPI