Bernhard Lüthi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bernhard Lüthi (* 21. August 1938 in Bern) ist ein Schweizer Maler und Kurator.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernhard Lüthi machte eine Ausbildung zum Fotoretuscheur in Bern, anschliessend war er von 1961 bis 1964 in Basel als Designer in einer Werbeagentur tätig und begann gleichzeitig, eigene künstlerische Arbeiten herzustellen. Seit 1968 lebt und arbeitet er in Düsseldorf. Er hielt sich mehrfach für längere Zeit in Australien auf (1974–75, 1977–78 und 1985), wo er sich mit der Kunst und Kultur der Aborigines auseinandersetzte.[2] Das Jahr 1976 verbrachte Lüthi in New York.[3]

Lehraufträge hatte Bernhard Lüthi von 1979 bis 1980 an der Kunstakademie Düsseldorf und von 1989 bis 1990 an der Kunstakademie Münster.

In den 1980er Jahren war Bernhard Lüthi Kurator am Museum of Contemporary Art Sydney und von 1990 bis 1994 kuratierte er die Ausstellung „Aratjara – Art of the First Australians“, die in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf, in London und Louisiana gezeigt wurde. 1989 betreute er den australischen Beitrag zur Ausstellung Magiciens de la terre im Centre Georges Pompidou Paris. Von 1999 bis 2001 war er Co-Kurator der Ausstellung „Altäre der Welt“ im Museum Kunstpalast. 2006 initiierte er eine Retrospektive zum Werk des australischen Künstlers John Mawurndjul im Museum Tinguely in Basel und im Sprengel Museum Hannover.[4]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bernhard Lüthi und Gary Lee Aratjara : Kunst der ersten Australier: Traditionelle und Zeitgenössische Werke der Aborigines und Torres Strait Islanders, 1993 ISBN 3926154160
  • Carl Haenlein Ausstellung 1977-Bernhard Lüthi/Schweiz, Kestnergesellschaft Hannover, 1977

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katalog zur documenta 6: Band 3: Handzeichnungen, Utopisches Design, Bücher; Kassel, Seite 118, 1977 ISBN 3-920453-00-X
  2. Wo Kunst und Kulturvermittlung zusammen kommen, Fiona Siegenthaler Fremdes und Vertrautes, abgerufen am 12. Januar 2015.
  3. Brita Polzer: Bernhard Lüthi. In: Sikart (Stand: 2017), abgerufen am 11. September 2020.
  4. artfacts Künstlerbiografie Bernhard Lüthi (Memento des Originals vom 12. Januar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.artfacts.net, abgerufen am 12. Januar 2015.