Bertrand Lavier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bertrand Lavier (* 14. Juni 1949 in Châtillon-sur-Seine) ist ein französischer Bildhauer und Installationskünstler.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bertrand Lavier hat zwischen 1968 und 1972 ein Studium als Gartenbauingenieur an der École nationale supérieure d'horticulture absolviert und ist als Künstler Autodidakt. Er ist mit Gloria Friedmann verheiratet. Das Paar lebt und arbeitet in Aignay-le-Duc und Paris.

Einige seiner Werke stehen in der Tradition des Objet trouvé. Des Weiteren übermalt Bertrand Lavier seit 1975 Flächen und seit 1981 auch industriell gefertigte Gegenstände.[1] So schuf er für die documenta 8 ein überdimensioniertes Tennisfeld auf dem Kasseler Entenangert.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. documenta 8 Katalog: Band 1: Aufsätze; Band 2: Katalog Seite 146; Band 3: Künstlerbuch; Kassel 1987, ISBN 3-925272-13-5
  2. Xavier Hufkens Bertrand Lavier abgerufen am 19. April 2015 (englisch)