Bielefelder SK

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bielefelder SK
Name Bielefelder Schachklub von 1883 e.V.
Gegründet 1883
Vereinssitz Rolandstr. 16, 33615 Bielefeld
Vorsitzender Peter Mohnke
Homepage bielefeldersk.de

Der Bielefelder SK ist ein Schachverein aus Bielefeld in Nordrhein-Westfalen. Der Verein spielte drei Jahre lang in der Bundesliga. Er gehört außerdem zu den ältesten Schachvereinen Deutschlands.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde im Jahre 1883 gegründet. 1958 erreichte der Bielefelder SK die Endrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft und belegte dort den vierten und letzten Platz. Im Jahre 1990 schloss sich der Schachverein Rochade Bielefeld dem Bielefelder SK an. Der SV Rochade spielte bereits in der Saison 1988/89 in der Bundesliga, verpasste aber den Klassenerhalt. 1990 gelang der direkte Wiederaufstieg. Das Spielrecht sowie ein Großteil der Spitzenspieler spielten fortan für den Bielefelder SK. In der Saison 1990/91 konnte der Bielefelder SK als Achter die Klasse sicher halten. Ein Jahr später belegten die Bielefelder als Dreizehnter zwar eigentlich einen Abstiegsplatz, profitierten aber vom Rückzug des Konkurrenten FTG Frankfurt und durften damit eine weitere Saison in der Bundesliga spielen. Als Tabellenletzter stieg der Bielefelder SK 1993 chancenlos ab, erreichte allerdings in der gleichen Saison zum bislang einzigen Mal die Endrunde des Deutschen Mannschaftspokals.

Auf einen Start in der zweiten Bundesliga 1993/94 verzichteten die Bielefelder und zogen ihre Mannschaft direkt in die Oberliga NRW zurück. In der Saison 2021/22 hat der Bielefelder SK vier Mannschaften, von denen die erste in der NRW-Liga spielt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R Spielte für den SV Rochade Bielefeld.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 52° 0′ 59,5″ N, 8° 32′ 59,2″ O