Bill Shuster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bill Shuster

William „Bill“ Shuster (* 10. Januar 1961 in McKeesport, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit 2001 vertritt er den Bundesstaat Pennsylvania im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bill Shuster ist der Sohn des früheren Kongressabgeordneten Bud Shuster. Er besuchte die Everett High School und studierte danach bis 1983 am Dickinson College in Carlisle und danach an der American University in Washington, D.C. Beruflich war er damals Autohändler und Vertreter einer Reifenfirma. Politisch wurde er wie sein Vater Mitglied der Republikanischen Partei.

Nach dem Rücktritt seines Vaters als Abgeordneter wurde Bill Shuster bei der fälligen Nachwahl für den neunten Sitz von Pennsylvania als dessen Nachfolger in das US-Repräsentantenhaus in Washington gewählt, wo er am 15. Mai 2001 sein neues Mandat antrat. Da er bei allen folgenden Wahlen, einschließlich der des Jahres 2016, wiedergewählt wurde kann er sein Mandat bis heute ausüben. Seine neueste Legislaturperiode läuft bis zum 3. Januar 2019. In seine bisherige Zeit als Kongressabgeordneter fielen unter anderem die Terroranschläge am 11. September 2001, der Irakkrieg und der Militäreinsatz in Afghanistan. Shuster ist bzw. war Mitglied im Streitkräfteausschuss und Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr und Infrastruktur sowie in insgesamt vier Unterausschüssen. Außerdem gehört er mehreren Congressional Caucuses an. Er setzt sich unter anderem für stärkere Grenzkontrollen mit Hilfe der Nationalgarden ein, um illegale Einwanderungen in die Vereinigten Staaten zu erschweren.

Shuster ist verheiratet und lebt privat in Hollidaysburg.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bill Shuster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien