United States House Committee on Armed Services

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emblem des House Committee on Armed Services

Das United States House Committee on Armed Services (umgangssprachlich House Armed Services Committee) ist ein ständiger Ausschuss des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten. Es entscheidet über die Verwendung des Budgets über die allgemeine Zuteilung hinaus und kontrolliert die Aktivitäten der Streitkräfte. Darüber hinaus überwacht es diejenigen Teile des Energieministeriums, die in die nukleare Rüstung der Vereinigten Staaten eingebunden sind. Aufgrund der Bedeutung der Streitkräfte in der Außenpolitik der Vereinigten Staaten sowie des großen Etats, den der Ausschuss verwaltet, gilt er als einer der wichtigsten und einflussreichsten Ausschüsse überhaupt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ausschuss wurde 1946 durch den Legislative Reorganization Act nach Verschmelzung zweier Rechtsquellen ins Leben gerufen. Das Committee of Military Affairs (dt: „Militärausschuss“) und das Committee on Naval Affairs („Marineausschuss“) waren jeweils 1821 gegründet worden und fusionierten. Ein dritter Ausschuss, das für die militärische Reservewesen zuständige Committee on the Militia wurde 1835 gegründet, bevor 1911 seine Aufgaben dem Committee of Military Affairs zugeschlagen wurden.[1]

Derzeit bestehen folgende Unterausschüsse (Subcommittees):

Unterausschuss
United States House Armed Services Subcommittee on …
Tactical Air and Land Forces (Luft- und Bodenstreitkräfte)
Military Personnel (Angehörige der nationalen Streitkräfte)
Oversight and Investigations
Readiness
Seapower and Expeditionary Forces (Seestreitkräfte, Entsendetruppen)
Strategic Forces
Emerging Threats and Capabilities

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]