Bingham (Maine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bingham
IOOF Hall, Bingham, Maine
IOOF Hall, Bingham, Maine
Lage in Maine
Bingham (Maine)
Bingham
Bingham
Basisdaten
Gründung: 6. Februar 1812
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County: Somerset County
Koordinaten: 45° 2′ N, 69° 49′ WKoordinaten: 45° 2′ N, 69° 49′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 922 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 10,2 Einwohner je km2
Fläche: 91,48 km2 (ca. 35 mi2)
davon 90,42 km2 (ca. 35 mi2) Land
Höhe: 206 m
Postleitzahl: 04920
Vorwahl: +1 207
FIPS: 23-05000
GNIS-ID: 0582354
Website: www.binghammaine.org
Free Meetinghouse, Bingham, Maine.jpg
Free Meetinghouse, Bingham, Maine

Bingham[1] ist eine Town im Somerset County des Bundesstaates Maine in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2010 lebten dort 922 Einwohner in 600 Haushalten auf einer Fläche von 91,48 km².[2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem United States Census Bureau hat Bingham eine Gesamtfläche von 91,48 km², von der 90,42 km² Land sind und 1,06 km² aus Gewässern bestehen.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bingham liegt zentral im Somerset County. Der Kennebec River bildet die westliche Grenze des Gebietes der Town. Auf dem Gebiet der Town befinden sich nur kleinere Seen. Die Oberfläche ist leicht hügelig, der 462 m hohe Johnson Mountain[3] ist die höchste Erhebung.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[4]

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bingham gibt es vier Siedlungsgebiete: Austin Junction, Bingham, Johnson Corner und Shorey.[5]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Bingham liegt zwischen −9,4 °C (15 °F) im Januar und 20,0 °C (68 °F) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 9 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Oktober und Mai liegen mit bis zu zweieinhalb Metern mehr als doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA; die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[6]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Siedler ließen sich in Bingham 1784 nieder. 1801 wurde das Gebiet durch Philip Bullen vermessen.[7] Das Gebiet wurde als Township No. 1, First Range Bingham's Kennebec Purchase, East of Kennebec River (T1 R1 BKP EKR) bezeichnet. Bingham gehörte gemeinsam mit Moscow und Teilen von Solon zum Carratunk Settlement.[5]

Am 6. Februar 1812 wurde das Gebiet als Town organisiert und nach William Bingham benannt, dem große Teile des Gebietes durch den Bingham Purchase gehörten.[7]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[8] – Town of Bingham, Maine
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 336 537 751 752 831 826 828 757
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 841 775 1143 1592 1210 1354 1308 1254 1184 1230
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 989 922

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bingham wurden ein Bauwerk und ein Weg unter Denkmalschutz gestellt und ins National Register of Historic Places aufgenommen.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Bingham verläuft in nordsüdlicher Richtung parallel zum Kennebec River der U.S. Highway 201. An ihm liegen auch die Siedlungen der Town.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt es eine medizinische Einrichtung in Bingham. Weitere befinden sich in Skowhegan, Madison und Hartland.[6]

In Bingham befindet sich die Bingham Union Library in der Main Street.[11]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bingham bildet mit Caratunk, Moscow und West Forks den Schulbezirk MSAD 13/RSU 83.[12]

Im Schulbezirk werden folgende Schulen angeboten:

  • Moscow Elementary School in Moscow
  • Upper Kennebec Valley Jr/Sr High School in Bingham

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bingham, Maine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bingham im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 1. März 2020
  2. Volkszählungsergebnisse Maine 2010; offizielle Publikation der Census-Behörde, (englisch; PDF; 32,5 MB)
  3. Johnson Mountain. In: peakery.com. Abgerufen am 1. März 2020 (englisch).
  4. Koordinaten der Orte der Census-Behörde 2010
  5. a b Bingham, Somerset County – Maine Genealogy. In: mainegenealogy.net. Abgerufen am 1. März 2020.
  6. a b Bingham, Maine (ME 04920) profile: population, maps, real estate, averages, homes, statistics, relocation, travel, jobs, hospitals, schools, crime, moving, houses, news, sex offenders. In: city-data.com. www.city-data.com, abgerufen am 1. März 2020.
  7. a b George J. (George Jones) Varney, Boston Public Library: A gazetteer of the state of Maine. Boston : B.B. Russell, 1881, S. 118. Bingham, Maine
  8. Einwohnerzahl 1820–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  9. Arnold Trail to Quebec 69000018
  10. Bingham Free Meetinghouse 76000113
  11. A Maine Public Library: Maine State Library. In: maine.gov. Abgerufen am 1. März 2020.
  12. Home. In: sad13.org. sad13, abgerufen am 1. März 2020 (englisch).