Bistum Antipolo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Antipolo
Basisdaten
Staat Philippinen
Metropolitanbistum Erzbistum Manila
Diözesanbischof Gabriel Villaruz Reyes
Weihbischof Francisco Mendoza de Leon
Emeritierter Diözesanbischof Crisostomo Yalung
Generalvikar Francisco Mendoza de Leon
Rigoberto de Guzman
Fläche 1.859 km²
Pfarreien 54 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 3.250.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 2.410.000 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 74,2 %
Diözesanpriester 75 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 51 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 19.127
Ordensbrüder 274 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 520 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Filipino
Englisch
Kathedrale Cathedral of the Immaculate Conception

Das Bistum Antipolo (lat.: Dioecesis Antipolensis) ist eine auf den Philippinen gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Antipolo City.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Antipolo wurde am 24. Januar 1983 durch Papst Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Quoniam in recte aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Manila errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt.[1]

Es umfasst den östlichen Teil der Provinz Rizal.

Bischöfe von Antipolo[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ioannes Paulus II: Const. Apost. Quoniam in recte, AAS 75 I (1983), n. 10, S. 801ff.