Bistum Limoeiro do Norte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Limoeiro do Norte
Basisdaten
Staat Brasilien
Metropolitanbistum Erzbistum Fortaleza
Diözesanbischof André Vital Félix da Silva SCI (ernannt)
Emeritierter Diözesanbischof Manuel Edmilson da Cruz
Josef Haring OFM
Generalvikar José Peixoto Alves
Fläche 18.316 km²
Pfarreien 23 (31.12.2013 / AP2015)
Einwohner 537.000 (31.12.2013 / AP2015)
Katholiken 485.000 (31.12.2013 / AP2015)
Anteil 90,3 %
Diözesanpriester 30 (31.12.2013 / AP2015)
Ordenspriester 13 (31.12.2013 / AP2015)
Katholiken je Priester 11.279
Ordensbrüder 17 (31.12.2013 / AP2015)
Ordensschwestern 56 (31.12.2013 / AP2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Catedral Nossa Senhora da Conceiçao

Das Bistum Limoeiro do Norte (lat.: Dioecesis Limoëirensis) ist eine in Brasilien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Limoeiro do Norte im Bundesstaat Ceará.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Limoeiro do Norte wurde am 7. Mai 1938 durch Papst Pius XI. aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Fortaleza errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Limoeiro do Norte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]