Bistum Tsiroanomandidy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Tsiroanomandidy
Basisdaten
Staat Madagaskar
Metropolitanbistum Erzbistum Antananarivo
Diözesanbischof Sedisvakanz
Fläche 19.206 km²
Pfarreien 17 (08. Februar 2017[1])
Einwohner 699.500 (08. Februar 2017[1])
Katholiken 241.325 (08. Februar 2017[1])
Anteil 34,5 %
Diözesanpriester 30 (08. Februar 2017[1])
Ordenspriester 28 (08. Februar 2017[1])
Katholiken je Priester 4.161
Ordensbrüder 8 (08. Februar 2017[1])
Ordensschwestern 161 (08. Februar 2017[1])
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Malagasy

Das Bistum Tsiroanomandidy (lat.: Dioecesis Tsiroanomandidyensis) ist eine in Madagaskar gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Tsiroanomandidy.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papst Pius XII. gründete die Apostolische Präfektur Miarinarivo am 13. Januar 1949 aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariates Miarinarivo.

Am 11. Dezember 1958 wurde es zum Bistum erhoben, das dem Erzbistum Antananarivo als Suffraganbistum unterstellt wurde.

Am 8. Februar 2017 gab es mehr als die Hälfte seines Territoriums und drei der zwanzig bestehenden Pfarreien zur Errichtung des Bistums Maintirano ab.[1]

Ordinarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolischer Präfekt von Tsiroanomandidy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bischöfe von Tsiroanomandidy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Bevölkerung Priester Ständige
Diakone
Ordensleute Pfarreien
Katholiken Einwohner % Gesamtzahl Diözesan- priester Ordens- priester Katholiken
je Priester
männlich weiblich
1950 9.600 64.000 15,0 9 9 1.066 12 3 4
1969 42.543 115.241 36,9 25 1 24 1.701 31 30 10
1980 61.242 165.785 36,9 20 1 19 3.062 31 41 11
1990 82.890 270.127 30,7 22 3 19 3.767 31 55 15
1999 127.167 387.407 32,8 23 12 11 5.529 16 74 16
2000 159.291 391.171 40,7 30 15 15 5.309 20 65 16
2004 172.189 464.211 37,1 30 16 14 5.739 22 83 3
2017 241.325 699.500 34,5 58 30 28 4.161 8 161 17

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Erezione della diocesi di Maintirano (Madagascar) e nomina del primo Vescovo. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 8. Februar 2017, abgerufen am 8. Februar 2017 (italienisch).