Božidar Jović

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Božidar Jović (* 13. Februar 1972 in Banja Luka, Jugoslawien) ist ein ehemaliger kroatischer Handballspieler.

Der 2,02 m lange Kreisläufer spielte bis zum Jahr 2000 für den kroatischen Verein Badel 1862 Zagreb, bei dem er heute auch als Sportdirektor tätig ist. Mit Zagreb gewann er mehrere Meisterschaften und Pokalsiege und erreichte 1995, 1997, 1998 und 1999 das Finale in der EHF Champions League, konnte den Titel aber nie gewinnen. Von 2000 bis 2003 lief er für den ungarischen Verein KC Veszprém auf und gewann 2001, 2002 und 2003 die ungarische Meisterschaft sowie 2002 und 2003 den ungarischen Pokal.

Seine größten Erfolge mit der Kroatischen Nationalmannschaft waren die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1996 und der Gewinn der Weltmeisterschaft 2003. Bei der Weltmeisterschaft 1995 unterlag er im Finale den Franzosen. Bei den Mittelmeerspielen 1997 und 2001 holte er sich den Titel.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]