Bo Burnham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burnham 2018 auf dem Montaclair Film Festival
Burnham 2018 auf dem Montaclair Film Festival
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1][2]
Bo Burnham
  US 105 28.03.2009 (4 Wo.)
Words, Words, Words
  US 40 06.11.2010 (2 Wo.)
Inside (The Songs)
  DE 57 31.12.2021 (1 Wo.)
  AT 35 25.06.2021 (11 Wo.)
  CH 97 20.06.2021 (1 Wo.)
  UK 5 
Gold
Gold
24.06.2021 (21 Wo.)
  US 7 
Gold
Gold
19.06.2021 (26 Wo.)
The Inside Outtakes
  UK 68 16.06.2022 (1 Wo.)
Singles
Welcome to the Internet
  UK 66 24.06.2021 (7 Wo.)
All Eyes on Me
  UK 47 24.06.2021 (9 Wo.)
Look Who’s Inside Again
  UK 94 24.06.2021 (1 Wo.)
Bezos I
  UK 44 15.07.2021 (7 Wo.)

Robert Pickering „Bo“ Burnham (* 21. August 1990 in Beverly, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Komiker, Filmemacher und Musiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert Pickering Burnham wurde in Hamilton (Massachusetts) als Kind der Hospiz-Krankenschwester Patricia und des Bauunternehmers Scott Burnham geboren.[3] Er hat eine ältere Schwester namens Samm und einen älteren Bruder namens Pete, welche beide im väterlichen Bauunternehmen tätig sind.[4] 2008 absolvierte er die St. John's Preparatory School in Danvers (Massachusetts), wo er bei Theateraufführungen mitwirkte und sich in der kirchlichen Schülergruppe engagierte.[3][5] Er wurde anschließend für den Studiengang experimentelles Theater der Tisch School of the Arts der New York University zugelassen.[6] Dies verschob er allerdings zunächst, um eine Karriere als Komiker zu starten.[7]

Bekannt wurde er im Internet, als er im Dezember 2006 sein Lied My Whole Family auf YouTube veröffentlichte. Bis Mai 2009 wurde das Lied über 3,6 Million Mal aufgerufen. Innerhalb eines Jahres veröffentlichte Bo Burnham elf weitere Lieder auf YouTube und MySpace, die bis März 2009 insgesamt 37 Millionen Aufrufe erhielten.

Im Juni 2008 wurde sein erstes Album Bo Fo Sho von dem Label Comedy Central Records auf iTunes und Amazon veröffentlicht. Anfang 2009 veröffentlichte Comedy Central Records dann sein zweites Album Bo Burnham, welches neben der Musik-CD, auch eine DVD mit seinem Comedy Central Special, sowie seinen bisherigen online veröffentlichten Videos enthält.[8]

Während der COVID-19-Pandemie kreierte Burnham sein viertes Special, welches er ohne Publikum oder Crew aufzeichnete. Inside wurde am 30. Mai 2021 auf Netflix veröffentlicht und fand großen Anklang. Bei den 73. Primetime Creative Arts Emmy Awards wurde es in sechs Kategorien nominiert und gewann drei,[9] bei den 64. Grammy Awards wurde es für den besten Musikfilm und den besten für visuelle Medien geschriebenen Song nominiert[10] und gewann letzteren.[11] Drei Songs aus dem Special (Bezos I, All Eyes on Me und Welcome to the Internet) schafften es in die Billboard-Charts und wurden in den USA mit Gold ausgezeichnet, ebenso wie das dazugehörige Album Inside (The Songs).[12]

Am 30. Mai 2022, ein Jahr nach Inside, veröffentlichte Burnham 63 Minuten neues Material aus dem Special auf YouTube.[13] Unter dem Titel The Inside Outtakes erreichte es innerhalb von drei Wochen mehr als 5,2 Millionen Aufrufe.[14]

Burnham ist auch als Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur tätig. Mit Eighth Grade veröffentlichte er 2018 seinen ersten Spielfilm.

Er ist seit dem Jahr 2013 mit der Filmemacherin Lorene Scafaria liiert, sie leben zusammen in Los Angeles.[15]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler

Regisseur

  • 2013: Bo Burnham: what. (Comedy-Special)
  • 2016: Bo Burnham: Make Happy (Comedy-Special)
  • 2017: Jerrod Carmichael: 8 (Comedy-Special)
  • 2018: Eighth Grade
  • 2018: Chris Rock: Tamborine (Comedy-Special)
  • 2021: Bo Burnham: Inside (Comedy-Special)

Drehbuchautor

  • 2010: Bo Burnham: Words, Words, Words (Comedy-Special)
  • 2011: Funny as Hell (Fernsehseries, Episode 1x04)
  • 2013: Zach Stone Is Gonna Be Famous (Fernsehserie, 3 Episoden)
  • 2013: Bo Burnham: what. (Comedy-Special)
  • 2016: Bo Burnham: Make Happy (Comedy-Special)
  • 2018: Eighth Grade
  • 2021: Bo Burnham: Inside (Comedy-Special)

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Bo Fo Sho (Comedy Central Records)
  • 2009: Bo Burnham (Comedy Central Records)
  • 2010: Words, Words, Words (Comedy Central Records)
  • 2013: what. (Comedy Central Records)
  • 2021: Inside (The Songs) (Eigenvertrieb)

Singles (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2021: Welcome to the Internet (US: GoldGold)
  • 2021: All Eyes on Me (Platz 2 der deutschen Single-Trend-Charts am 16. Juli 2021[16]) (US: GoldGold)
  • 2021: Bezos I (Platz 1 der deutschen Single-Trend-Charts am 30. Juli 2021[17]) (US: GoldGold)

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Bo Burnham (US: GoldGold)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Auszeichnung Kategorie Projekt Ergebnis Ref.
2018 Boston Society of Film Critics Bester neuer Filmemacher Eighth Grade Gewonnen [18]
2018 Chicago Film Critics Association Bestes Original-Drehbuch Nominiert [19]
Vielversprechendster Filmemacher Nominiert
2018 Directors Guild of America Award Hervorragende Regie – Erster Spielfilm Gewonnen [20]
2018 Independent Spirit Awards 2018 Bestes erstes Drehbuch Gewonnen [21]
2018 National Board of Review Bestes Regiedebüt Gewonnen [22]
2018 New York Film Critics Circle Bester erster Film Gewonnen [23]
2018 San Diego Film Critics Circle Bester Regisseur Nominiert [24]
Bestes Original-Drehbuch Gewonnen
Bester Breakout-Künstler Nominiert
2018 Sundance Film Festival 2018 Jury-Preis Nominiert [25]
2018 Writers Guild of America Award Bestes Original-Drehbuch Gewonnen [26]
2020 Hollywood Critics Association Bester unterstützender Schauspieler Promising Young Woman Nominiert [27]
2021 Hollywood Critics Association Beste Streaming Sketch Serie, Variety Serie, Talk Show, oder Comedy/Variety Special Bo Burnham: Inside Gewonnen [28]
2021 73rd Primetime Emmy Awards Hervorragendes Variety Special (Aufgezeichnet) Nominiert [29]
Hervorragende Regie für Variety Special Gewonnen
Hervorragendes Drehbuch für Variety Special Gewonnen
Hervorragender Schnitt für Variety Programming Nominiert
Hervorragende Musikregie Gewonnen
Hervorragende Musik und Liedtexte Nominiert
2022 Grammy Awards Best Music Film Nominiert [30]
Best Song Written for Visual Media "All Eyes on Me" Gewonnen
2022 Libera Award Best Outlier Record Inside (The Songs) Nominiert [31]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bo Burnham – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US UK
  3. a b Joseph P. Kahn: Nonfamily humor, straight from home [1] in The Boston Globe, 13. Februar 2008, abgerufen am 25. Januar 2009 (Archiv)
  4. http://www.burnhamconstruction.com/scott-burnham-president
  5. Singing comic joins Apatow clan, abgerufen am 25. Januar 2009, von Kit Borys am 25. September 2008 in The Hollywood Reporter
  6. Bo Burnham meets Tim Key [2], YouTube, abgerufen am 19. Juli 2016 (Archiv)
  7. Michael Giltz: Young comedian Bo Burnham is heading up charts [3] in Daily News, 26. Juli 2008, abgerufen am 25. Januar 2009 (Archiv)
  8. – Bo Burnham – My Whole Family auf YouTube
  9. Bo Burnham: Inside. Abgerufen am 19. Juni 2022 (englisch).
  10. Patrick Hipes, Patrick Hipes: Grammy Film & TV Nominees Include Bo Burnham; H.E.R.’s Oscar-Winning Song; ‘Bridgerton’, ‘Soul’ & ‘Dune’ Scores. In: Deadline. 23. November 2021, abgerufen am 19. Juni 2022 (amerikanisches Englisch).
  11. Grammys 2022 Winners: The Complete List. 3. April 2022, abgerufen am 19. Juni 2022.
  12. Bo Burnham. Abgerufen am 19. Juni 2022 (amerikanisches Englisch).
  13. Ryan Gajewski, Ryan Gajewski: Bo Burnham Drops Hour-Plus of Unreleased ‘Inside’ Footage. In: Billboard. 31. Mai 2022, abgerufen am 19. Juni 2022 (amerikanisches Englisch).
  14. THE INSIDE OUTTAKES – Bo Burnham (4K). In: YouTube. 30. Mai 2022, abgerufen am 19. Juni 2022 (englisch).
  15. How Bo Burnham Turns Anxiety Into a Work of Art. Abgerufen am 19. Juni 2022 (englisch).
  16. Offizielle Single Trending Charts. In: mtv.de. 16. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  17. Offizielle Single Trending Charts. In: mtv.de. 30. Juli 2021, abgerufen am 31. Juli 2021.
  18. BSFC Winners 2010s. In: Boston Society of Film Critics. 27. Juli 2018, abgerufen am 25. Januar 2021 (englisch).
  19. 2018 Chicago Film Critics Association Awards. Abgerufen am 25. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  20. 71st Annual DGA Awards Winners -. Abgerufen am 25. Januar 2021 (englisch).
  21. Eighth Grade Bo Burnham Wins Best First Screenplay | Spirit Awards 2019. 23. Februar 2019, abgerufen am 25. Januar 2021 (englisch).
  22. NATIONAL BOARD OF REVIEW ANNOUNCES 2018 AWARD WINNERS. In: National Board of Review. 27. November 2018, abgerufen am 25. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  23. Awards - New York Film Critics Circle - NYFCC. Abgerufen am 25. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  24. 2018 San Diego Film Critics Society Award Winners - San Diego Film Critics Society. 11. Dezember 2018, abgerufen am 25. Januar 2021.
  25. Wednesday, November 29th, 2017: 2018 Sundance Film Festival: Feature Films Announced. Abgerufen am 25. Januar 2021 (englisch).
  26. 2019 Writers Guild Awards Nominees. 6. Januar 2019, abgerufen am 25. Januar 2021.
  27. The 2020 Hollywood Critics Association (HCA) Nominations. In: Next Best Picture. Abgerufen am 17. März 2021 (englisch).
  28. 'Ted Lasso,' 'The Crown,' 'The Mandalorian,' 'Cruel Summer,' 'New Amsterdam' Among HCA TV Awards Winners. In: Variety. 30. August 2021, abgerufen am 31. August 2021 (englisch).
  29. 73rd Emmy Nominations Announcement. In: Television Academy. Abgerufen am 13. Juli 2021 (englisch).
  30. 2022 GRAMMYs Awards Show: Complete Nominations List. In: The GRAMMYs. Abgerufen am 24. November 2021 (englisch).
  31. Jem Aswad: Japanese Breakfast, Jason Isbell, Arlo Parks Lead Indie-Music Collective A2IM's 2022 Libera Awards Nominees. In: Variety. 23. März 2022, abgerufen am 25. März 2022 (englisch).