Bohnenähnliches Jochblatt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bohnenähnliches Jochblatt
Bohnenähnliches Jochblatt (Zygophyllum fabago)

Bohnenähnliches Jochblatt (Zygophyllum fabago)

Systematik
Eurosiden I
Ordnung: Jochblattartige (Zygophyllales)
Familie: Jochblattgewächse (Zygophyllaceae)
Unterfamilie: Zygophylloideae
Gattung: Jochblatt (Zygophyllum)
Art: Bohnenähnliches Jochblatt
Wissenschaftlicher Name
Zygophyllum fabago
L.
Blüte

Das Bohnenähnliche Jochblatt (Zygophyllum fabago) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Jochblatt (Zygophyllum).

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bohnenähnliche Jochblatt ist eine mehrjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen zwischen 50 und 100 Zentimetern erreicht. Der Stängel ist kahl und verzweigt. Die streifigen Triebe sind basal stark verzweigt, oben aber aufsteigend. Die Laubblätter sitzen immer paarweise an zwischen 12 und 15 mm langen, abgeflachten Stielen. Die Nebenblätter sind klein und membranös. Die eigentlichen Blätter sind eiförmig-oval und zwischen 15 und 26 mm lang sowie 10 bis 18 mm breit.

Die Art blüht von Mai bis September mit gelben, gestielten, auseinanderragenden Blüten. Die fünf Kelchblätter sind oval bis eiförmig-elliptisch und zwischen 6 und 7 mm lang sowie 3,5 bis 4,5 mm breit. Sie sind stumpf und am Rand häutchenartig. Die fünf Kronblätter sind eiförmig und von gleicher Größe wie die Kelchblätter; ihre Spitzen sind stumpf oder mit einer Kleinkerbe, zur Basis sind sie orangerot angelaufen. Die etwa 5 mm langen, lanzettförmigen Staubblätter sitzen an 10 bis 12 mm langen Filamenten. Sie sind papillös und von orangeroter Farbe. Die fünf Fruchtblätter sind oval, etwa 4 mm lang. Der Griffel ist ebenso lang wie die Narbe. Die bildet Art oval-zylindrische, zwischen 20 und 35 mm lang sowie 4 bis 6 mm breite, unbehaarte Kapselfrüchte aus. Die glänzenden Samen sind von länglicher Form, etwa 3 mm lang und mit Tuberkeln übersät. Sie säen sich zwischen August und Oktober aus.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 22.[1]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet reicht von Nordafrika über Arabien, Syrien, Iran, Irak, Russland, Rumänien, die Türkei bis Pakistan und Afghanistan. Auf Sardinien, in Frankreich und Spanien sind es Neophyten. Auch in vielen Gebieten in den Vereinigten Staaten ist das Bohnenähnliches Jochblatt eine invasive Pflanze.

Die Art braucht einen leichten bis mittleren, trockenen Boden. Sie kann nicht an schattigen Plätzen wachsen und ist auch nicht besonders kältetolerant.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Blütenknospen des bohnenähnlichen Jochblattes können als Kapernersatz verwendet werden und finden als Gewürz Anwendung.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zygophyllum fabago bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bohnenähnliches Jochblatt (Zygophyllum fabago) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien