Borek (Głogów)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Borek
Coats of arms of None.svg
Borek (Polen)
Borek
Borek
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Niederschlesien
Powiat: Głogów
Gmina: Głogów
Geographische Lage: 51° 39′ N, 16° 10′ OKoordinaten: 51° 38′ 44″ N, 16° 10′ 12″ O
Höhe: 76 m n.p.m.
Einwohner: 349 (31. März 2011[1])
Postleitzahl: 67-210
Telefonvorwahl: (+48) 76
Kfz-Kennzeichen: DGL
Wirtschaft und Verkehr
Straße: GłogówLuboszyce



Borek (deutsch Borkau) ist ein Dorf in der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien, das zur Landgemeinde Głogów (Glogau) im Powiat Głogowski (Landkreis Glogau) gehört.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt ungefähr drei Kilometer östlich von Głogów (Glogau). Umliegende Ortschaften sind Wojszyn (Woischau) im Norden, Białołęka (Weißholz) im Osten, Przedmoście (Priedemost) im Süden, Bytnik (Beuthnig) im Südosten, der zu Głogów gehörende Stadtbezirk Krzepów im Westen sowie Zabornia (Sabor) im Nordwesten.

Durch Borek verläuft die Droga wojewódzka 330 von Głogów (Glogau) nach Luboszyce (Herrnlauersitz).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schloss

Borek wurde erstmals im Jahr 1298 als urkundlich erwähnt. Der Ort gehörte im Jahr 1766 der Gräfin Constantine von Kayserling. Danach ging das Dorf in den Besitz von des damaligen königlichen Beraters und nach dessen Tod im Jahr 1826 an den preußischen Gesandten August von Liebermann. Im Jahr 1850 wurde der Ort von der Familie von Lehfeldt gekauft, die bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges im Besitz des Dorfes war.[2]

Borek kam im Jahr 1742 nach dem Ersten Schlesischen Krieg an das Königreich Preußen. Dort lag der Ort von 1816 bis 1945 im Landkreis Glogau im Regierungsbezirk Liegnitz.[3]

In Borek gibt es ein Schloss, welches um die Jahrhundertwende zwischen dem 17. und dem 18. Jahrhundert errichtet wurde. Im Jahr 1880 wurde das Schloss im Stil des Eklektizismus umgebaut. Seit dem Anfang des 19. Jahrhunderts gibt es zudem einen Schlosspark mit einem Brunnen.[2]

Der deutsche Name des Ortes ist Borkau. Bis 1945 bildete der Ort zusammen mit dem Nachbarort Sabor die Gemeinde Borkau-Sabor. Nach der Grenzziehung in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg kam der Ort als Borek an die Republik Polen. Zwischen 1975 und 1998 gehörte der Ort zur Woiwodschaft Legnica, nach deren Auflösung in Folge einer Gebietsreform kam der Ort zur Woiwodschaft Niederschlesien. Im Jahr 1999 wurde Borek ein Teil der Landgemeinde Głogów im Powiat Głogowski. Bürgermeisterin von Borek ist Mariola Serdeń, im Gemeinderat der Gmina Głogów wird der Ort von Jarosław Gniewosz vertreten.

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. GUS 2011: Ludność w miejscowościach statystycznych według ekonomicznych grup wieku (polnisch), 31. März 2011, abgerufen am 6. Juli 2017
  2. a b Borek. In: ugglogow.com.pl. Abgerufen am 28. April 2017.
  3. Borek in der Datenbank des Vereins für Computergenealogie. Abgerufen am 28. April 2017.