Bottroper BG

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Logo Bottroper BG
 

Die Bottroper Badminton-Gemeinschaft e.V. (kurz: BBG, Bottroper BG) ist ein deutscher Badminton-Verein aus Bottrop (Nordrhein-Westfalen). Die BBG wurde am 8. März 1976 gegründet. Der Verein gehört dem Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. (BLV NRW) an (Mitgliedsnummer 277).

Spielbetrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1. Mannschaft der BBG spielt in der Saison 2018/19 in der NRW-Oberliga Nord. Zwei weitere Senioren-Teams sind in der Landesliga und der Bezirksklasse am Start. Außerdem nehmen eine Jugend- und zwei Mini-Mannschaften (U19+U15) am Spielbetrieb teil.

Spielstätte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die BBG trägt ihre Heimspiele in der Sporthalle an der Berufsschule (Gladbecker Straße 81, 46236 Bottrop) aus. Dort stehen acht Badminton-Felder zur Verfügung. Das Training findet ebenfalls dort und in der Sporthalle Kirchhellen (Loewenfeldstraße 33, 46244 Bottrop) statt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein spielte insgesamt fünf Jahre in der 1. Badminton-Bundesliga, zuletzt in der Saison 1998/99. Die beste Platzierung war dabei Rang sieben in der Saison 1998/99. Bis zum Jahr 2008 spielte die BBG in der 2. Bundesliga Nord.

Größter sportlicher Erfolg der BBG ist der Gewinn der Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft im Jahr 1981. Im Jahr 2000 wurde der Verein Vizemeister.

Bekannt wurde die BBG auch als Ausrichter von nationalen und internationalen Badminton-Turnieren. Von 1991 bis 2008 richtete der Verein die German Junior Open aus, das größte Badminton-Nachwuchsturnier in Deutschland, veranstaltet durch den Deutschen Badminton-Verband (DBV). Dazu war die BBG mehrmals Ausrichter der Westdeutschen Meisterschaft und der Deutschen Seniorenmeisterschaft.

Im August 2014 fusionierte die BBG mit dem 1. BC Kirchhellen. Der kleinere Verein aus Bottrop-Kirchhellen schloss sich im Rahmen der Fusion der BBG an.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zusammen in die Badminton-Zukunft. Bottroper BG, 3. Juni 2014, abgerufen am 18. September 2017.