Bouncy Castle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bouncy Castle Crypto APIs
Basisdaten

Maintainer Legion of the Bouncy Castle Inc.
Aktuelle Version Java-Release 1.66
(4. Juli 2020),
C#-Release 1.8.6
(21. Februar 2020)
Betriebssystem Plattformunabhängigkeit
Programmiersprache Java und C#
Kategorie kryptographische API
Lizenz MIT-Lizenz
bouncycastle.org

Bouncy Castle Crypto API sind eine Sammlung quell-offener kryptographischer Programmierschnittstellen (API) für die Programmiersprachen Java und C#. Sie werden von der in Australien ansässigen Legion of the Bouncy Castle Inc. betreut.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bouncy Castle Crypto APIs enthalten einen Provider für die JCE und die JCA, die auf einer direkten Programmierschnittstelle für Java (lightweight API) aufsetzt, sowie Komponenten für diverse Protokolle (OpenPGP, S/MIME, CMS, TSP, CMP) und Zertifikate (CRMF, PKCS#10, X.509). Die schlanke Bibliothek kann mit jeder Java Version bis JDK 1.8 und mit J2ME benutzt werden. Die Bouncy Castle Crypto APIs umfassen auch eine Schnittstelle für die Programmiersprache C#, die jedoch nicht alle Algorithmen der Java-Bibliotheken enthält. Alle Bestandteile stehen unter der MIT-Lizenz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste offizielle Version für Java erschien im Mai 2000 und bestand aus 27.000 Zeilen Quellcode. Danach wuchs die Bibliothek stark an. 2006 erschien die erste Version für C#. Die Non-Profit-Organisation Bouncy Castle Inc. wurde erst 2013 gegründet. Die Java-Version 1.52 umfasst mittlerweile ca. 499.000 Zeilen Quellcode. Ein Ausschnitt der Java-Bibliotheken wurde im Oktober 2016 als FIPS-Standard zertifiziert[1].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Webseite von Bouncy Castle.
  • Release Notes von Bouncy Castle.
  • kpbe Ein Open-Source Passwort-basiertes Datei-Verschlüsselungsprogramm, das die C#-Implementierung der Bouncy Castle nutzt.
  • JCrypTool (JCT) ist ein weitverbreitetes Open-Source E-Learning-Programm, das über 100 kryptografische und kryptoanalytische Verfahren darstellt. JCT benutzt die Java-Implementierung der Bouncy Castle. JCT basiert auf Java/Eclipse/RCP/SWT und läuft unter Windows, MacOS und Linux. Vergleiche CrypTool.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Validated FIPS 140-1 and FIPS 140-2 Cryptographic Modules (Memento des Originals vom 26. Dezember 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/csrc.nist.gov, NIST: Liste FIPS zertifizierter Module 2016