Brünsee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brünsee
Wappen von Brünsee
Koordinaten: 48° 46′ 15″ N, 10° 42′ 49″ O
Höhe: 408–412 m ü. NHN
Einwohner: 86 (25. Mai 1987)[1]
Eingemeindung: 1. Juli 1971
Postleitzahl: 86655
Vorwahl: 09080

Brünsee (bis 1875 Brünnsee)[2] ist ein Gemeindeteil der Stadt Harburg (Schwaben)[3] und eine Gemarkung im Landkreis Donau-Ries im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben.

Das Dorf Brünsee liegt in der Südlichen Frankenalb südöstlich von Harburg östlich und links der Wörnitz.

Die Gemarkung Brünsee liegt im Südosten des Stadtgebiets von Harburg. Auf der Gemarkung liegen das Dorf Brünsee und der Weiler Marbach.

Die damalige Gemeinde Brünsee im Landkreis Donauwörth bestand aus den Gemeindeteilen Brünsee und Marbach und hatte 1961 131 Einwohner, 92 davon im Dorf Brünsee. Im Jahr 1964 umfasste ihre Gemarkung 195,14 Hektar.[4] Die Gemeinde wurde im Zuge der Gebietsreform in Bayern am 1. Juli 1971 in die Stadt Harburg (Schwaben) eingemeindet.[5] Am 1. Juli 1972 wurde die Stadt Harburg dem Landkreis Nördlingen-Donauwörth zugeschlagen, der seit dem 1. Mai 1973 Landkreis Donau-Ries heißt.

Die Protestanten in Brünsee und Marbach gehören zur evangelischen Pfarrei Sankt Peter und Paul in Ebermergen, die Katholiken zur Pfarrei Sankt Johannes in Mündling.

An der Straße von Harburg nach Brünsee befand sich am linken Wörnitzufer einst die inzwischen abgegangene Burg Wellwart. Mitten im Ort liegt die als Naturdenkmal ausgewiesene Karstquelle Brünsee.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern, Gebietsstand: 25. Mai 1987. Heft 450 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München November 1991, DNB 94240937X, S. 399 (Digitalisat).
  2. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis : Die Einwohnerzahlen der Gemeinden Bayerns in der Zeit von 1840 bis 1952 (= Beiträge zur Statistik Bayerns. Heft 192). München 1954, DNB 451478568, S. 223–225, urn:nbn:de:bvb:12-bsb00066439-3 (Digitalisat – Landkreis Donauwörth; Fußnote 4).
  3. Stadt Harburg (Schwaben), Liste der amtlichen Gemeindeteile/Ortsteile im BayernPortal des Bayerischen Staatsministerium für Digitales, abgerufen am 27. August 2021.
  4. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern, Gebietsstand am 1. Oktober 1964 mit statistischen Angaben aus der Volkszählung 1961. Heft 260 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1964, DNB 453660959, Abschnitt II, Sp. 927 (Digitalisat).
  5. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 450.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Brünsee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien