Brazos River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brazos River
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Brücke über den Brazos bei Waco

Brücke über den Brazos bei Waco

Daten
Gewässerkennzahl US1384148
Lage Texas (USA)
Flusssystem Brazos River
Zusammenfluss von Salt Fork Brazos River und
Double Mountain Fork
33° 16′ 7″ N, 100° 0′ 37″ W
Quellhöhe 452 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Golf von MexikoKoordinaten: 28° 52′ 33″ N, 95° 22′ 42″ W
28° 52′ 33″ N, 95° 22′ 42″ W
Mündungshöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 452 m
Länge 1352 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen 
( mit Quellflüssen: 2060 km )
Einzugsgebiet ca. 116.000 km²[1]
Abfluss am Pegel Rosharon() [1]
AEo: 91.579 km²
MQ 1968/2013
Mq 1968/2013
205 m³/s
2,2 l/(s km²)
Linke Nebenflüsse Navasota River
Rechte Nebenflüsse Paluxy River
Durchflossene Stauseen Possum Kingdom Lake, Lake Granbury, Lake Whitney
Großstädte Waco
Kleinstädte Richmond
Einzugsgebiet des Brazos River

Einzugsgebiet des Brazos River

Der Brazos ist der zweitlängste Fluss im US-Bundesstaat Texas.

Er entspringt 100 km nördlich von Abilene und mündet nach 2060 km bei Freeport (90 km südlich von Houston) in den Golf von Mexiko.[2]

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name des Flusses stammt von dem spanischen Ausdruck „Los brazos de dios“, was so viel wie „die Arme Gottes“ bedeutet. Möglicherweise war damit das erste trinkbare Wasser nach einer Durchquerung der Wüste Llano Estacado gemeint.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nördlich von Waco ist der Brazos zur Stromerzeugung dreimal aufgestaut und bildet die Seen Possum Kingdom Lake, Lake Granbury und Lake Whitney.

Orte am Brazos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brazos River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b USGS 08116650 Brazos Rv nr Rosharon, TX
  2. http://pubs.usgs.gov/of/1987/ofr87-242/