Britisches Antarktis-Territorium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
British Antarctic Territory
Britisches Antarktis-Territorium
Flagge des britischen Antarktis-Territoriums
Wappen des britischen Antarktis-Territoriums
Flagge Wappen
Hauptstadt Rothera-Station
Fläche 1.709.400 km²
Einwohnerzahl ca. 200
Währung Pfund Sterling
Ross-Nebengebiet (Neuseeland) Australisches Antarktis-Territorium Adélieland (Frankreich) Australisches Antarktis-Territorium Königin-Maud-Land (Norwegen) (südliche und nördliche Grenze nicht definiert) Peter-I.-Insel (Norwegen) Chilenisches Antarktisterritorium Britisches Antarktis-Territorium Vereinigtes Königreich/Argentinien Argentinien/Vereinigtes Königreich/Chile Chile/Vereinigtes Königreich Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln Marie-Byrd-Land (wird von keinem Staat beansprucht)British Antarctic Territory in Antarctica.svg
Über dieses Bild

Das Britische Antarktis-Territorium (englisch British Antarctic Territory, kurz BAT) ist ein Britisches Überseegebiet in der Antarktis. Es ist international nicht anerkannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet wird seit dem 21. Juli 1908 ausdrücklich von Großbritannien beansprucht und wurde bis 1962 als Nebengebiet (Dependency) der Falklandinseln betrachtet. Nach Abschluss des Antarktis-Vertrags wurde aus den vormaligen Falkland Island Dependencies Grahamland, Südliche Orkneyinseln und Südliche Shetlandinseln zum 3. März 1962 die neue administrative Gliederung British Antarctic Territory gebildet.[1]

Briefmarke des British Antarctic Territory von 1999 mit einer Darstellung des geologischen Aufbaues der antarktischen Halbinsel

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Territorium umfasst das Gebiet der Antarktis südlich des 60. Breitengrads Süd und zwischen 20° und 80° westlicher Länge.[2]

Neben einem Sektor des antarktischen Festlandes bis zum Südpol, der unter anderem die gesamte Antarktische Halbinsel einschließt, sind auch die der Halbinsel vorgelagerten Inselgruppen der Südlichen Orkneyinseln und der Südlichen Shetlandinseln Bestandteile des BAT.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die britischen Ansprüche auf das Territorium werden international nicht anerkannt. Derzeit ist der politische Status des Kontinents durch den 1961 in Kraft getretenen Antarktisvertrag geregelt, der Bürgern aller Nationen freien Zugang zu friedlichen Zwecken gewährt. Jeder Besucher oder Bewohner untersteht dabei weiterhin dem Rechtsstatut seines Herkunftslandes.

Das britische Territorium wird direkt vom Foreign and Commonwealth Office verwaltet, soweit es die britischen Aktivitäten in dem Gebiet betrifft. Mit Ausnahme des allein von Großbritannien beanspruchten Sektors zwischen dem 20° W und 25° W wird der größere Teil des Gebiets auch von Chile bzw. Argentinien beansprucht. Auf der Antarktischen Halbinsel überlappen sich die Ansprüche aller drei Staaten. Großbritannien unterhält zwei ganzjährig besetzte Forschungsstationen (Rothera und Halley), die auch Postämter haben, in denen speziell für das BAT herausgegebene Briefmarken verkauft werden. Auch zahlreiche andere Nationen unterhalten Forschungsstationen in dem Gebiet. Bis auf zwei kleine zivile Ansiedlungen im Umkreis der chilenischen bzw. argentinischen Hauptbasen auf King George Island und in der Hope Bay ist es unbewohnt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. British Antarctic Territory. In: World Statesmen.org. Abgerufen am 21. Januar 2017 (englisch).
  2. Foreign & Commonwealth Office: South America and South Atlantic Islands – Antarctica: Geography. In: UK Government Web Archive. The National Archives (TNA), abgerufen am 21. Januar 2017 (englisch).