Brooklyn (Ohio)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brooklyn
Brooklyn (Ohio)
Brooklyn
Brooklyn
Lage in Ohio
Basisdaten
Gründung: 1927
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Ohio
County:

Cuyahoga County

Koordinaten: 41° 26′ N, 81° 45′ W41.432777777778-81.751111111111233Koordinaten: 41° 26′ N, 81° 45′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 11.169 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.015,4 Einwohner je km²
Fläche: 11,1 km² (ca. 4 mi²)
davon 11,0 km² (ca. 4 mi²) Land
Höhe: 233 m
Postleitzahl: 44144
Vorwahl: +1 216
FIPS:

39-09246

GNIS-ID: 1056727
Website: www.brooklynohio.gov
Bürgermeister: Richard H. Balbier

Brooklyn ist eine Stadt im Cuyahoga County im US-Bundesstaat Ohio. Sie grenzt unmittelbar südwestlich an Cleveland, ist 4,3 Quadratmeilen (11,1 km²) groß und hatte (2010) 11.169 Einwohner, davon 84,3 % Weiße.

Das Stadtgebiet liegt etwa 9,1 Kilometer südwestlich des Stadtzentrums von Cleveland und erstreckt sich in Ost-West-Richtung in etwa zwischen der 65th und der 117th Street. Dabei ragt das Gebiet von Süden her wie ein Keil nach Cleveland hinein. Denn während im Süden Parma liegt, grenzt auf den drei anderen Seiten Cleveland an.

Das heutige Brooklyn ist der südwestlichste Zipfel des gleichnamigen Townships, der wiederum auf die Zeit der Landvermessung innerhalb der damaligen Connecticut Western Reserve Anfang des 19. Jahrhunderts zurückgeht. Dieses Gebiet reichte vom heutigen Brooklyn aus nach Norden hin bis zum Eriesee, nach Osten bis hinunter an den Cuyahoga River, und die nordöstliche Ecke lag genau gegenüber der heutigen Innenstadt von Cleveland. Durch Eingemeindungen vor allem nach Cleveland schrumpfte dieses Gebiet bis Anfang des 20. Jahrhunderts auf seine heutige Größe.

Die Bebauung ist dreigeteilt. Während im Osten und in der Mitte ausgedehnte Wohngebiete der (unteren) Mittelschicht liegen, erstrecken sich am südlichen Stadtrand entlang der Interstate 480 Gewerbegebiete mit Fachmärkten und Logistikunternehmen. Am nordwestlichen Rand wiederum liegen entlang der Eisenbahn zahlreiche Industriebetriebe, vor allem aus dem Bereich Metallverarbeitung. Ferner nennenswert sind Unternehmen aus der Druckereibranche (The Plain Dealer sowie American Greetings). Von großer Bedeutung für die Lebensqualität in der Stadt ist der große Memorial Park in der Stadtmitte sowie das Naturschutzgebiet um den Big Creek, der das Stadtgebiet nach Osten hin entwässert.

Unmittelbar östlich der Stadt liegt der gleichnamige Clevelander Stadtteil Brooklyn, zur besseren Unterscheidung auch Old Brooklyn genannt. [1] Dieser ist für seine Musikszene und die vielen Lokale entlang der Memphis Avenue bekannt. Die Brooklyn High School markiert einen Meilenstein[2] in der Karriere von Elvis Presley, der am 20. Oktober 1955 hier sein erstes Konzert in den nördlichen Vereinigten Staaten gab.[3] Es war das erste Konzert von Elvis, von dem es Filmaufnahmen gibt. Elvis war damals noch nicht Headliner des Konzerts, sondern trat nach Bill Haley & His Comets, The Four Lads und Pat Boone auf.

Weblink[Bearbeiten]

  • BROOKLYN. In: Encyclopedia of Cleveland History. Case Western Reserve University, 8. Juni 2003, abgerufen am 13. Mai 2013.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BROOKLYN (Old Brooklyn). In: Encyclopedia of Cleveland History. Case Western Reserve University, 15. Mai 1998, abgerufen am 13. Mai 2013.
  2. Rock and Roll Hall of Fame and Museum designates Brooklyn High School a national rock 'n' roll landmark
  3. Haruo Hirose: The Pied Piper Of Cleveland