Brownea coccinea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brownea coccinea
Brownea coccinea

Brownea coccinea

Systematik
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Johannisbrotgewächse (Caesalpinioideae)
Tribus: Detarieae
Gattung: Brownea
Art: Brownea coccinea
Wissenschaftlicher Name
Brownea coccinea
Jacq.

Die Scharlachrote Brownea (Brownea coccinea), auch Bergrose genannt, ist eine Pflanzenart in der Unterfamilie Johannisbrotgewächse (Caesalpinioideae) innerhalb der Familie Hülsenfrüchtler (Fabaceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Junge Laubblätter während der Laubausschüttung
Borke

Vegetative Merkmale[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Brownea coccinea wächst als immergrüne Baum und erreicht Wuchshöhen von bis 12 Metern. Die wechselständig angeordneten Laubblätter sind paarig gefiedert und weisen eine Länge bis zu 40 Zentimetern auf. Junge Blätter und kurzen Zweige, die sich rasch entwickeln, hängen am Anfang schlaff herab und sind hell bis rosafarben-braun. Dieses sogenannte Laubausschüttung ist ein Phänomen bei tropischen Pflanzenarten, denn die Bildung von Stützgewebe und Chlorophyll findet nach und nach statt. Kälteeinwirkung, die diesen Vorgang beschädigen kann, kommt dort nicht vor.

Generative Merkmale[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Die beeindruckenden, kugelförmigen, schirmrispigen Blütenstände enthalten dicht gedrängt, zahlreiche Blüten. Die zwittrigen Blüten besitzen eine doppelte Blütenhülle. Die Kronblätter sind scharlachrot. Die Staubblätter sind gelb. Die Hülsenfrucht ist etwa 20 bis 26 cm lang.

Verbreitung[Bearbeiten]

Das rein neotropische Verbreitungsgebiet von Brownea coccinea liegt in Guyana, Venezuela, Brasilien sowie Trinidad und Tobago.

Nutzung[Bearbeiten]

In tropischen Gebieten der Neuen und Alten Welt wird Brownea coccinea wegen ihrer sehr schönen Laubblätter und Blüten als Zierpflanze geschätzt, wie beispielsweise in Indien, Malaysia, DR Kongo, auf Mauritius und den Seychellen.

Taxonomie[Bearbeiten]

Die Erstveröffentlichung von Brownea coccinea erfolgte durch Nicolaus Joseph von Jacquin. Das botanische Artepitheton coccinea leitet sich vom lateinischen Wort coccineus für „scharlachrot“, nach der Blütenfarbe, ab.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Helmut Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. Nikol-Verlag, Hamburg 1996, ISBN 978-3-937872-16-2, S. 164.

Weblinks[Bearbeiten]