Burg-Hohenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burg-Hohenstein
Gemeinde Hohenstein
Koordinaten: 50° 11′ 28″ N, 8° 3′ 25″ O
Höhe: 354 m ü. NHN
Fläche: 8,2 km²[1]
Einwohner: 585 (30. Jun. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 71 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Postleitzahl: 65329
Vorwahl: 06120
Das Oberdorf
Die Burg

Burg-Hohenstein ist ein Ortsteil der Gemeinde Hohenstein im südhessischen Rheingau-Taunus-Kreis in Hessen.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burg-Hohenstein liegt, von Wald umgeben, im Taunus (westlicher Hintertaunus), im Tal der Aar. Östlich verläuft die Bundesstraße 54. Der Bahnhof an der Aartalbahn der Gemeinde Hohenstein befindet sich im Burg-Hohensteiner Unterdorf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ruine der Burg Hohenstein steht hoch über dem Ort. Die Burg wurde 1190 erstmals erwähnt und diente ab 1367 als Amtssitz der Grafen von Katzenelnbogen. Der Zerfall begann nach dem Dreißigjährigen Krieg. Die Ruine ist Namensgeberin für die Gemeinde und Wahrzeichen von Hohenstein. Der Ort Hohenstein entstand um diese Burg.

Am 1. Juli 1972 bildete die bis dahin selbständige Gemeinde Hohenstein im Zuge der Gebietsreform in Hessen zusammen mit sechs weiteren Gemeinden auf freiwilliger Basis die neue Großgemeinde Hohenstein.[2][3] Der Ortsteil Hohenstein wurde in Burg-Hohenstein umbenannt. Für Burg-Hohenstein wurde wie für die übrigen Ortsteile ein Ortsbezirk mit Ortsbeirat und Ortsvorsteher errichtet.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistiken der Gemeinde Hohenstein: Flächen und Einwohnerzahlen, abgerufen im September 2018.
  2. Gemeindegebietsreform in Hessen: Zusammenschlüsse und Eingliederungen von Gemeinden vom 21. Juni 1972. In: Der Hessische Minister des Inneren (Hrsg.): Staatsanzeiger für das Land Hessen. 1972 Nr. 28, S. 1197, Punkt 851 Abs. 6. (Online beim Informationssystem des Hessischen Landtags [PDF; 4,4 MB]).
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 378.
  4. Hauptsatzung. (PDF; 22 kB) § 6. In: Webauftritt. Gemeinde Hohenstein, abgerufen im Februar 2019.