Burg Fenis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burg Fenis
Ins, Fenis Hasenburg (2).jpg
Alternativname(n): Hasenburg, Schlosshubel
Staat: Schweiz (CH)
Ort: Ins
Entstehungszeit: 11. Jahrhundert
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Burgstall
Ständische Stellung: Freiherren, Grafen
Geographische Lage: 47° 1′ N, 7° 7′ OKoordinaten: 47° 1′ 28″ N, 7° 6′ 49″ O; CH1903: 575291 / 208207
Burg Fenis (Kanton Bern)
Burg Fenis

Die Burg Fenis, auch als Hasenburg bezeichnet, ist eine abgegangene mittelalterliche Höhenburg aus dem 11. Jahrhundert. Sie befindet sich in der Schweizer Gemeinde Ins im Kanton Bern.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burg liegt auf dem Schlosshubel zwischen Ins und Vinelz. Heute sind noch einige Erdwälle, Terrassen, der Burghügel und Ansätze des Burggrabens zu erkennen, Mauerreste der Burg haben sich dagegen nicht erhalten. Die Anlage ist im Vergleich zu anderen Burgen aus der Region sehr gross.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Stelle der Burg muss sich früher eine Anlage aus der Hallstattzeit befunden haben, mit der die Grabhügel von Ins in Beziehung standen. Die Burg war der Stammsitz der Freiherren und Grafen von Fenis. 1117 wurde die Anlage durch ein Erdbeben vernichtet.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul Aeschbacher: Die Grafen von Nidau und ihre Erben. 1924.
  • Walter Drack: Ältere Eisenzeit der Schweiz: Kanton Bern. 1. Teil, 1958.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Burg Fenis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien