Burg Hünenknüfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Burg Hünenknüfer
Blick vom Ruhrtal auf den Turmhügel

Blick vom Ruhrtal auf den Turmhügel

Alternativname(n): Hünenknüfel
Burgentyp: Höhenburg, Hochmotte
Erhaltungszustand: Steinreste
Ort: Fröndenberg-Bentrop
Geographische Lage 51° 29′ 38″ N, 7° 50′ 37″ OKoordinaten: 51° 29′ 38″ N, 7° 50′ 37″ O
Burg Hünenknüfer (Nordrhein-Westfalen)
Burg Hünenknüfer

Die Burg Hünenknüfer, auch Hünenknüfel, war eine Burg im Stadtteil Bentrop von Fröndenberg, Kreis Unna in Nordrhein-Westfalen.

Von der einstigen Hochmotte (Turmhügelburg) auf einem hohen Hang über dem breiten Ruhrtal ist nur noch ein Graben vorhanden.[1] Der Legende nach war sie nach Norden mit dem Kloster Scheda in Wickede (Ruhr) über einen 1 km langen Gang verbunden. Eine Sage berichtet von einem geisterhaften Wagen.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heiner LaFroe: Gut Scheda
  2. Sagen und Geschichten rund um Hemmerde (Memento vom 28. September 2007 im Internet Archive)