Burg Rocher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

w1

Burg Rocher
Die Burgruine von Südosten

Die Burgruine von Südosten

Entstehungszeit: 13. Jahrhundert
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Saint-Rémy-de-Blot
Geographische Lage 46° 5′ 22″ N, 2° 55′ 41″ OKoordinaten: 46° 5′ 22″ N, 2° 55′ 41″ O
Die Brücke von Menat

Die Ruine der Burg Rocher, auf französisch als Château Rocher oder Château de Blot-le-Rocher bezeichnet, ist die Ruine einer Höhenburg in der französischen Auvergne auf dem Gebiet der Gemeinde Saint-Rémy-de-Blot. Seit dem 20. Januar 1913 steht sie als Monument historique unter Denkmalschutz.

Die Burg wurde im 13. Jahrhundert zum Schutz der Brücke von Menat,[1] der einzigen Flussüberquerung zwischen Ébreuil und Châteauneuf-les-Bains, von den Bourbonen erbaut. Im 18. Jahrhundert verlassen, verfiel sie zur Ruine. Diese thront über dem Tal der Sioule und ist von Menat aus über einen Wanderweg erreichbar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Burg Rocher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurzinfo zur Burgruine, Stand: 19. Januar 2009.