Câmpia Turzii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Câmpia Turzii
Jerischmarkt
Aranyosgyéres
Wappen von Câmpia Turzii
Câmpia Turzii (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: RumänienRumänien Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Cluj
Koordinaten: 46° 33′ N, 23° 54′ OKoordinaten: 46° 32′ 55″ N, 23° 53′ 48″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 300 m
Fläche: 23,78 km²
Einwohner: 22.223 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 935 Einwohner je km²
Postleitzahl: 405100
Telefonvorwahl: (+40) 02 64
Kfz-Kennzeichen: CJ
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gemeindeart: Munizipium
Oberbürgermeister: Dorin-Nicolae Lojigan (PNL)
Postanschrift: Str. Laminoriștilor, nr. 2-4
loc. Câmpia Turzii, jud. Cluj, RO–405100
Website:

Câmpia Turzii (bis 1925 Ghiriș-Arieș; deutsch Jerischmarkt, ungarisch Aranyosgyéres) ist eine rumänische Stadt in und liegt im Kreis Cluj in der Region Siebenbürgen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Câmpia Turzii wurde 1925 aus dem Zusammenschluss der Dörfer Ghiriș-Sâncrai und Ghiriș-Arieș gegründet.[2] 2001 wurde die Stadt zum Munizipium erhoben.[3] Im Jahr 2002 hatte die Stadt 26.865 Einwohner. In den folgenden Jahren war eine Abnahme der Einwohnerzahl zu verzeichnen. Bis 2011 war die Zahl auf 22.223 Einwohner zurückgegangen.

Militär[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rumänischen Luftstreitkräfte unterhalten hier einen ihrer vier Flugplätze, den Luftbasis 71 Emanoil Ionescu.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Câmpia Turzii pflegt Partnerschaften mit:[5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Câmpia Turzii – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. Strategie zur Entwicklung des Munizipiums Câmpia Turzii, 2015–2020. (PDF; 11,8 MB) Abgerufen am 13. Dezember 2019 (rumänisch).
  3. Rumänische Parlament: Localități urbane de rangul II. cdep.ro, 24. Juli 2001, abgerufen am 13. Dezember 2019 (rumänisch).
  4. Angaben zu „Andra“ (Alexandra Irina Măruță) bei agerpres.ro am 17. März 2014 abgerufen am 24. September 2016 (rumänisch)
  5. Webdarstellung von Câmpia Turzii: Orașe înfrățite. Câmpia Turzii, 30. Juli 2018, abgerufen am 13. Dezember 2019 (rumänisch).