Cammy MacGregor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cammy MacGregor Tennisspieler
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 1. Oktober 1968
Preisgeld: 358.536 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 144:151
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 75 (13. Oktober 1986)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 145:150
Karrieretitel: 3 WTA, 3 ITF
Höchste Platzierung: 38 (26. Oktober 1992)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Cammy MacGregor (* 1. Oktober 1968) ist eine ehemalige US-amerikanische Tennisspielerin. Ihre ältere Schwester Cynthia war ebenfalls Tennisprofi.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In ihrer Tennislaufbahn gewann sie je drei Doppeltitel auf der WTA Tour und bei ITF-Turnieren.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. April 1987 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Taipeh WTA Teppich (Halle) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cynthia MacGregor Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sandy Collins
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sharon Walsh-Pete
7:6, 5:7, 6:4
2. November 1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scottsdale WTA Tier IV Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peanut Harper Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sandy Collins
Sudafrika 1961Südafrika Elna Reinach
7:5, 3:6, 6:3
3. April 1993 ThailandThailand Pattaya WTA Tier IV Hartplatz FrankreichFrankreich Catherine Suire Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patty Fendick
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meredith McGrath
6:3, 7:63

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1987 machte Cammy MacGregor ihren High School Abschluss an der Palos Verdes High in Palos Verdes.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SPORTSCOPE : Former Palos Verdes Player Loses in Open Qualifying. Abgerufen am 22. November 2014 (englisch).