CantAnima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Cantanima)
Wechseln zu: Navigation, Suche
CANTANIMA
Sitz: OsterreichÖsterreich Steiermark
Gründung: 2004
Gattung: Landesjugendchor
Gründer: Steirischer Sängerbund
Leitung: Sebastian Meixner
Stimmen: ca. 40 (SSAATTBB)
Website: http://www.cantanima.at

Der Landesjugendchor CantAnima ist der Landesjugendchor des österreichischen Bundeslandes Steiermark. CantAnima wurde im Jahr 2004 vom Steirischen Sängerbund als Projektchor gegründet, um Jugendlichen im Alter von 16 bis 26 Jahren die Möglichkeit zu geben, selten aufgeführte Stücke auf hohem Niveau zu erarbeiten. Geleitet wurde CantAnima von der Gründung des Chores bis 2010 von Franz M. Herzog (künstlerische Gesamtleitung) und Miriam Ahrer (Assistenz). In den darauffolgenden drei Jahren übernahmen Nataliya Lukina (2011–2012) und Sebastian Meixner (2013) die Assistenz. Im Jahr 2014 übergab Franz M. Herzog die Gesamtleitung an Sebastian Meixner.

Uraufführungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge bei Wettbewerben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Chorwettbewerb „Praga Cantat“ in Prag:
    • Sieger der Kategorie „gemischte Chöre“
    • Sonderpreis für das beste künstlerische Programm
    • Gesamtsieger des Wettbewerbs
  • 2006: Chorwettbewerb „Zlota Lyra“ in Warschau
    • Sieger der Kategorie „gemischte Jugendchöre“
  • 2008: 5.World Choir Games in Graz
    • Goldmedaille und 3.Platz in der Kategorie „gemischte Jugendchöre“
  • 2009: Chorwettbewerb „Austria Cantat“ in Linz:
    • Sieger der Kategorie „gemischte Chöre“ mit 94 von 100 Punkten
  • 2009: Chorwettbewerb „Summa cum Laude“ in Wien
    • Sieger der Kategorie „gemischte Jugendchöre“
  • 2011: Chorwettbewerb des ORF „Österreich singt“ in Graz:
    • Sieger der Region Süd (Kategorie B)
  • 2011: 1. World Choir Championships for Youth and Young Adults in Graz:
    • Sieger und World Champion der Kategorie 9 "Junge Erwachsenenchöre, Gemischte Chöre"
  • 2011: 2. Grand Prix of Choral Music in Graz:
    • Sieger der Kategorie "Gemischte Chöre"
  • 2012: 1. Xinghai Prize International Choir Competition in Guangzhou, China:
    • Platin in der Kategorie "Gemischte Chöre"
  • 2014: 51. Internationaler Chorwettbewerb, Spittal an der Drau
    • 1. Preis im Kunstliedwettbewerb
    • 2. Preis im Volksliedwettbewerb
    • Publikumssieger

Weitere wichtige Konzerte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Repertoire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fixe achtstimmige Aufteilung und das praktizierte Vorstudium ermöglichen es dem Chor in kurzen und intensiven Probephasen ein größeres Programm auf hohem Niveau zu erarbeiten. Das Programm wechselt jährlich und setzt sich sowohl aus größeren zusammenhängenden Werken (Misa Tango, Missa Pater Noster, Suite de Lorca, Missa Afro-Brasileira), als auch aus Einzelstücken bzw. Auszügen aus größeren Werken zusammen. Meist überwiegen bei der Auswahl Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts wie Eric Whitacre, Rudolf Mauersberger, Einojuhani Rautavaara, Francis Poulenc, Claude Debussy, Franz M. Herzog oder Moses Hogan. Seltener kommen Werke älterer Meister wie Claudio Monteverdi, Jacobus Gallus oder Antonio Lotti zur Aufführung.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • cantanima (2004)
  • Cloudburst (2005)
  • Pater Noster (2006)
  • Misa Tango (2007)
  • Der Vokale Wahnsinn CD/DVD (2008)
  • Der Vokale Wahnsinn 2 CD/DVD (2009)
  • cantanima LIVE (2010)
  • cantanima GOLD (2012)
  • cantanima ZEHN (2013)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]