Caren Pfleger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Caren Pfleger (eigentlich Katharina von Paffendorf; * 7. April 1945)[1] ist eine deutsche Designerin, Beauty- und Lifestyle-Beraterin sowie ein ehemaliges Model.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caren Pfleger begann ihre Modelkarriere in New York.

Von 1976 bis 1981 studierte Pfleger am New Yorker Community College Fashion Institute of Technology.[2] Anfang 1986 wurde die „Caren Pfleger Modeagentur“ gegründet und 1986 präsentierte sie ihre erste Modekollektion. Bekannt wurden ihr 3-5-7 Pieces Business-Suit für die Geschäftsfrau. Berlin folgte als weitere Station ihrer Lehrtätigkeit. Die Kollektionen von Caren Pfleger wurden mehrfach ausgezeichnet, beispielsweise 1996 und 1998 mit dem Fil d'Or am Festival International des Créateurs in Monte Carlo durch Karl Lagerfeld. 1996 erhielt sie den European Fashion Award, 1998 das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland durch Bundespräsident Roman Herzog.[3] Die Caren Pfleger Design GmbH betrieb weltweit bis zum Jahr 2000 49 eigene Modegeschäfte. Seit 2000 veröffentlichte Pfleger einige Bücher zu den Themen Health & Care sowie Wellness & Beauty. Für den Galeria Kaufhof hatte Pfleger eine Modekollektion und Schmuck entworfen.

Pfleger ist verwitwet, lebt in New York und Köln und hat eine Tochter.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jeroen van Rooijen: Comeback einer Verschollenen. Neue Zürcher Zeitung, 13. Juni 2014.
  2. Ein Fall für Pfleger. welt.de, 7. April 2001, aufgerufen am 9. Dezember 2011.
  3. Bundesverdienstkreuz für Christo und Jeanne-Claude Bundespräsident Roman Herzog verleiht im Schloß Bellevue Orden / Sechs Berliner unter den Geehrten, Berliner Zeitung vom 9. Oktober 1996