Carl August Wilhelm von Closen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
Wer waren seine Eltern? Warum trat er dem Hainbund bei? Wieso starb er so jung?
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Carl August Wilhelm von Closen (* ca. 1754 in Esslingen am Neckar; † 21. Dezember 1776 in Göttingen) wurde während seines Studiums Mitglied des Göttinger Hainbundes.

Closen, evangelisch, wurde am 27. April 1773 an der Universität Göttingen als Student der Rechte immatrikuliert. Er war mit Johann Friedrich Hahn und Johann Martin Miller befreundet, über die er 1772 oder 1773 Mitglied des „Hainbundes“ wurde. Am 3. März 1775 wurde er in die Freimaurerloge Zum goldenen Zirkel in Göttingen aufgenommen und erhielt am 27. September 1776 den Meistergrad; sein Bürge war Miller.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Matrikel der Loge im Geh. Staatsarchiv Berlin, Sign. 5.2 G 31 Nr. 19
  • Johannes Hasenkamp: Anton Sprickmanns geistige Welt, in: Westf. Zeitschrift Bd. 108, 1958, S. 129, 142
  • Heinz Jansen: Aus dem Göttinger Hainbund... Münster 1933, passim, mit Briefen von Closen
  • Götz von Selle: Die Matrikel der Georg-August-Universität... Hildesheim, Leipzig 1937, Nr. 9437
  • Moritz Heyne: Mitteilungen zur Vorgeschichte der Loge Augusta Zum goldenen Zirkel... Göttingen 1896, S. 18
  • Alfred Kelletat: Der Göttinger Hain, Stuttgart 1967 -Reclam Nr. 8789-93-, S. 377