Dietmar Grieser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dietmar Grieser (2005)

Dietmar Grieser (* 9. März 1934 in Hannover) ist ein österreichischer Autor von Sachbüchern, Journalist, Rundfunk- und Fernsehautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dietmar Grieser wuchs in der Saarpfalz auf, begann sein Studium der Publizistik und Sozialwissenschaft in Münster und München und lebt seit 1957 nach einem Auslandssemester in Wien, wo er auch die österreichische Staatsbürgerschaft annahm [1]. Von 1957 bis 1960 war er als studentischer Redakteur für den Semesterspiegel tätig. Seit 1973 schrieb er mehrere Bestseller und Longseller, die in verschiedene Sprachen übersetzt wurden. Sein umfangreiches Werk umfasst auch zahlreiche Sendereihen im Hörfunk und Fernsehserien wie Schauplätze der Weltliteratur, Dichtung und Wahrheit und Köpfe. Seine Spezialgebiete sind literarische Reportagen, Dokumentationen und Feuilletons. Grieser ist Mitglied des Österreichischen P.E.N.-Clubs.

Dietmar Grieser wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, wie dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse und dem Eichendorff-Literaturpreis. 1988 wurde ihm von der Republik Österreich durch ihren Bundespräsidenten Kurt Waldheim der Titel „Professor honoris causa“ verliehen. Im Jubiläumsjahr der Stadt Zweibrücken („650 Jahre Zweibrücken“) 2002 war Grieser dort Stadtschreiber, 2004 erhielt er den erstmals vergebenen Buchpreis der Wiener Wirtschaft, 2017 erhielt er den Sudetendeutschen Kulturpreis für Literatur.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Autobiographie
  • Alle Wege führen nach Wien. Abenteuer eines Literaturtouristen. Insel-Verlag, Frankfurt/M. 1999, ISBN 3-458-34243-5.
  • Das gibt's nur in Wien. Eine autobiographische Spurensuche. Amalthea-Verlag, Wien 2012, ISBN 978-3-85002-805-9.
  • Landpartie. Begegnungen, Erlebnisse, Entdeckungen in Österreich. Amalthea-Verlag, Wien 2013, ISBN 978-3-85002-839-4.
Sachbücher

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dietmar Grieser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview auf literatopia.de, Januar 2009