Carlitos (Fußballspieler, 1982)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carlitos
Zen-Sion16 (9).jpg
Carlitos im Trikot des FC Sion (2016)
Personalia
Name Carlos Alberto Alves Garcia
Geburtstag 6. September 1982
Geburtsort LissabonPortugal
Größe 175 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2000 Amora FC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2002 Amora FC [1]34 0(5)
2002–2004 GD Estoril Praia 72 (13)
2004–2007 Benfica Lissabon 11 0(0)
2005–2006 → Vitória Setúbal (Leihe) 15 0(4)
2006–2007 → FC Sion (Leihe) 26 0(8)
2006–2007 → FC Sion II (Leihe) 1 0(0)
2007–2010 FC Basel 76 (11)
2010–2012 Hannover 96 8 0(0)
2011–2012 Hannover 96 II 5 0(0)
2012–2014 GD Estoril Praia 44 0(4)
2014–2019 FC Sion 104 (16)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2001–2004 Portugal U-21 7 0(2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 1. Juli 2019

Carlitos, bürgerlich Carlos Alberto Alves Garcia (* 6. September 1982 in Lissabon), ist ein portugiesischer Fußballspieler, der zuletzt beim FC Sion unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beginn in Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carlitos spielte bis 2002 beim portugiesischen Amateurklub Amora FC und wechselte anschließend zum Drittligisten GD Estoril. Für Estoril absolvierte Carlitos 72 Ligaspiele in zwei Jahren und schaffte mit dem Verein durch zwei aufeinanderfolgende Aufstiege den Durchmarsch in die erste portugiesische Liga.

Daraufhin wurde er für 500.000 Euro vom Spitzenklub Benfica Lissabon verpflichtet, konnte sich aber in der Folgezeit nicht durchsetzen und wurde nach seiner ersten Saison bei Benfica in der Winterpause 2005/06 an den Ligakonkurrenten Vitória Setúbal verliehen.

Wechsel in die Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2006/07 verlieh ihn Benfica an den Schweizer Erstligisten FC Sion, für den er in 26 Punktspielen acht Tore erzielte. Im Sommer 2007 wechselte der Mittelfeldspieler für 1,5 Millionen Euro zum Ligakonkurrenten FC Basel. Dem Transfer gingen wegen einer komplizierten Lage der Transferrechte wochenlange Streitigkeiten zwischen Benfica, Sion und Basel voraus.

Wechsel nach Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 2010 wurde sein Vertrag beim FC Basel jedoch nicht verlängert und somit war Carlitos für einige Wochen vereinslos, ehe er am 1. August 2010 einen Zweijahresvertrag beim deutschen Bundesligisten Hannover 96 unterschrieb.[2]

In seinem Bundesligadebüt am ersten Spieltag der Saison 2010/11 gegen Eintracht Frankfurt zog sich Carlitos bereits nach 33 Sekunden einen Kreuzbandriss zu und fiel somit die ganze Hinrunde aus.[3] Am 11. März 2011 (26. Spieltag) gab er sein Comeback im Auswärtsspiel der 96er beim 1. FC Köln.

Insgesamt bestritt Carlitos wegen diverser Verletzungen nur acht Bundesligaspiele und fünf Spiele für die zweite Mannschaft.

Rückkehr nach Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende August wechselte er zu seinem früheren Verein GD Estoril Praia, welcher gerade wieder seinen Aufstieg in die Liga Sagres schaffte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carlitos nahm 2004 mit der U-21-Nationalmannschaft seines Landes an der U-21-Europameisterschaft teil und belegte dabei nach einem Sieg im kleinen Finale gegen Schweden den dritten Platz. Er erzielte dabei den 3:2-Siegtreffer in der 114. Minute der Verlängerung.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Basel

FC Sion

Nationalmannschaft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carlitos auf der Website der Swiss Football League
  • Carlitos in der Datenbank von weltfussball.de
  • Carlitos in der Datenbank von fussballdaten.de
  • Carlitos auf 90minut.pl

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einsatzdaten mit Ausnahme der Saison 2000/01
  2. 96 verpflichtet Carlitos (Memento vom 6. Februar 2013 im Webarchiv archive.today), hannover96.de, 1. August 2010
  3. Carlitos verletzt sich nach 33 Sekunden, FAZ, 22. August 2010