Carsten Feist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Carsten Feist (* 20. September 1969 in Wilhelmshaven) ist am 26. Mai 2019 als Parteiloser zum Oberbürgermeister der Stadt Wilhelmshaven gewählt worden.[1] Er trat das Amt am 1. November 2019 als Nachfolger von Andreas Wagner an.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carsten Feist machte 1989 sein Abitur am Wilhelmshavener Käthe-Kollwitz-Gymnasium. Danach studierte er Niedersächsischen Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege und beendete sein Studium als Diplom-Verwaltungswirt (FH).[2] Seit 1995 ist er bei der Stadt Wilhelmshaven beschäftigt, zuletzt als Referatsleiter für Jugend, Familie, Bildung, Sport, Prävention und Migration.

Als einer von insgesamt 15 Kandidaten trat Carsten Feist 2019 als Einzelbewerber zur Wahl des Wilhelmshavener Oberbürgermeisters an. Am 12. Mai 2019 erlangte er mit knapp 26 Prozent der Stimmen den zweiten Platz nach dem SPD-Kandidaten Niels Weller.[3] Die anschließende Stichwahl am 26. Mai 2019 hat er dann mit 53,6 Prozent deutlich gewonnen.[4]

Carsten Feist ist seit 1993 verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vorläufiges Endergebnis: Carsten Feist ist neuer Oberbürgermeister. Wilhelmshavener Zeitung, abgerufen am 26. Mai 2019.
  2. Oberbürgermeister Carsten Feist - Stadt Wilhelmshaven. Abgerufen am 10. November 2020.
  3. Ergebnis Oberbürgermeisterwahl. Abgerufen am 28. Mai 2019.
  4. Ergebnis Stichwahl. Abgerufen am 28. Mai 2019.